Der 11. November 2020 ist längst nicht mehr nur der Beginn der Karnevalssaison oder der Martinstag. Mittlerweile ist dieses Datum auch für den „Singles Day“ bekannt. Dieser ist Chinas Antwort auf die US-amerikanischen Rabatttage “Black Friday“ und “Cyber Monday“, die in den letzten Jahren immer größer und beliebter wurden. Auch deutsche Unternehmen wie Media Markt, Saturn oder Douglas springen auf den „Singles Day“-Zug auf und gewähren ihren Kunden besondere Angebote und Rabatte.
Wir haben für euch alle Infos rund um die größte Rabatt-Schlacht der Welt.

„Singles Day“ 2020 von Alibaba – Angebote auch in Deutschland

Ursprünglich galt der 11.11. in China unter Studenten als eine Art Anti-Valentinstag für Alleinstehende, weil das Datum nur aus Einsen besteht. 2009 begann der Online-Händler Alibaba dann damit, aus dem Tag ein Einkaufs-Festival zu machen. Zahlreiche Konkurrenten folgten dem Beispiel. Viele Kunden warten in China auf den Singles Day und schieben geplante Großeinkäufe bis dahin auf.
Während sich „Black Friday“ und „Cyber Monday“ in den vergangenen zehn Jahren ganz natürlich in Deutschland entwickelt haben, wurde der „Singles Day“ hingegen aktiv von dem chinesischen Unternehmen in der deutschen Werbelandschaft platziert und parallel mit einer großen PR-Kampagne unterstützt. Viele Unternehmen sind deshalb bereits auf das neue Event aufgesprungen und bieten am heutigen Montag einen speziellen "Singles Day Rabatt" an.

Welt-Single-Tag 2020: Wann ist der „Singles Day“?

Das Datum des „Single Days“ ist der 11. November 2020. Der Singles Day 2020 fällt auf einen Mittwoch. Anders als andere Online Shopping Events, wie zum Beispiel der “Black Friday“, ist der Singles Day nicht an einen Wochentag gebunden und kann immer am gleichen Datum stattfinden. Das liegt unter anderem daran, dass der Singles Day ausschließlich online stattfindet und nicht noch zusätzlich in Märkten oder Einkaufshäusern. Da das Internet nie geschlossen hat, kann der Singles Day an jedem Wochentag stattfinden.

Angebote „Singles Day“ 2020: Saturn, Media Markt, Lidl, Douglas und Co.

Einige große Unternehmen in Deutschland gewähren ihren Kunden rund um den „Singles Day“ diverse Rabatte. Ein paar Beispiele aus verschiedenen Branchen.

Saturn und Media Markt

Die Elektronik-Riesen Media Markt und Saturn bieten ihren Kunden im Rahmen des „Black November Singles Day“ exklusive Angebote. Dafür müssen sich Kunden jeweils als Club-Mitglied registrieren und können sowohl online als auch im Markt direkt Aktionsprodukte erwerben. Beide Märkte werben mit „11 Prozent und mehr“ auf Einkäufe.

Douglas

Die Kosmetik-Kette Douglas zelebriert zum „Singles Day“ Selbstvertrauzen und innere Stärke. Unter dem Hashtag #youaremadeforlovingyou gibt es zahlreiche Angebote. So sparen Kunden beim Douglas Adventskalender gut 25 Prozent oder mehr als zehn Euro bei Parfums.

Lidl

Auch der Discounter-Konzern Lidl hat anlässlich des „Singles Day“ 2020 einige Angebote in seinem Online-Shop. Bereits seit dem 6. November gibt es für Kunden online und seit dem 9. November auch im Laden Rabatte. Mit dem Gutscheincode SD20 sparen sie etwa Versandkosten auf alle Artikel im Onlineshop.

Amazon, Nike, Otto und Co.

Nike lockt mit neuen Air Jordans, Puma hat auch Rabatte angekündigt und das Versandhaus Otto reduziert um 11 Prozent und auch Galeria Kaufhof Karstadt geht mit Angeboten an den „Singles Day“-Start.
Amazon macht beim „Singles Day“ übrigens nicht mit. Der Versandriese lockt dafür seit einigen Tagen mit frühen „Black Friday“-Angeboten.

„Singles Day“ 2020: Verkaufsrekord in China bei weltweit größter Rabattschlacht

In den USA und Deutschland ist der „Black Friday“ genauso wie in Großbritannien und zahlreichen anderen Ländern umsatzstärkste Tag für den Handel. Gemessen an den Ausgaben der Verbraucher steht selbst der amerikanische Black Friday aber im Schatten eines anderen Shopping-Events: Der chinesische „Singles Day“ ist weitaus umsatzstärker. Nun hat Chinas Online-Riese Alibaba während der größten Rabattschlacht der Welt einen Verkaufsrekord erzielt. Wie der Konzern am Mittwoch eine halbe Stunde nach dem offiziellen Start in einem Zwischenstand mitteilte, verkaufte er im Rahmen des „Singles Day“ Waren im Wert von umgerechnet 372,3 Milliarden Yuan (etwa 47,7 Milliarden Euro).
Alibaba bot nach eigenen Angaben mit zwei Millionen Produkten mehr als doppelt so viele Waren auf seinen Plattformen an wie im Vorjahr. In der Spitze seien 583 000 Bestellungen pro Sekunde abgegeben worden. Auch andere chinesische Handelsplattformen rechneten am Mittwoch mit starken Verkäufen.