Die Corona-Pandemie scheint kein Ende zu nehmen. Im Gegenteil: Das Robert-Koch-Institut hat am Wochenende einen sprunghaften Anstieg der Corona-Neuinfektionen in Deutschland gemeldet. Das Institut stufte die Werte am vergangenen Samstag und Sonntag als „sehr beunruhigend“ ein. Eine so hohe Zunahme innerhalb eines Tages hatte es zuletzt Mitte Mai gegeben. Einige Experten sprechen von der bevorstehenden Gefahr einer zweiten Welle.
Was sind die Gründe für den erneuten Anstieg der Corona-Neuinfektionen? Drei Faktoren sind laut einem Artikel der Tagesschau maßgeblich mitverantwortlich.

Anstieg der Neuinfektionen: Lockerungen der Corona-Beschränkungen in Geschäften, Kneipen, Restaurants

Der erste Grund für den erneuten Anstieg der Corona-Zahlen sind die Lockerungen der Corona Beschränkungen. In den vergangenen Wochen ist immer mehr Normalität in den deutschen Alltag eingekehrt. Die Geschäfte haben wieder geöffnet. Besuche in Kneipen und Restaurants sind auch wieder erlaubt. Auch private Veranstaltungen und Feiern können wieder mit mehreren Personen abgehalten werden. Dementsprechend größer ist auch das Risiko einer Ansteckung.
Lockerungen betreffen auch den Schulbetrieb im ganzen Land. Da in vielen Bundesländern die Sommerferien zu Ende gehen und die Schule wieder startet, wurde lange darüber diskutiert, ob ein regulärer Schulbetrieb möglich sei. Im Rahmen einer Studie haben Mediziner der Leipziger Universität dies genauer untersucht.

Reiserückkehrer Corona: Urlauber bringen Coronavirus nach Deutschland

Der zweite Faktor für den Anstieg der Corona-Neuinfektionen ist das Reisen innerhalb der EU. Wiederholt wurde bei Rückkehrern aus anderen Ländern das Coronavirus nachgewiesen. Erst vor Kurzem ist eine vierköpfige Familie aus Cottbus, die aus ihrem Mallorca Urlaub nach Deutschland zurückkehrte, positiv getestet worden.
Diese Entwicklung lässt sich auch in Baden-Württemberg beobachten. Dort sind dem Sozialministerium seit Mitte Juni 1259 Covid-19 Fälle gemeldet worden. 184 davon haben sich vermutlich im Ausland infiziert.
Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, hat Bayern nun an der österreichischen Grenze Teststationen eingerichtet. Dort können sich Reiserückkehrer aus Österreich kostenlos testen lassen.

Höhere Quote an Corona-Tests und steigende Zahl an Laboren

Der dritte Faktor: Die höhere Quote an Corona Tests. Denn im Verlauf der Pandemie hat sich in Deutschland die Anzahl der täglichen Tests immer weiter erhöht. Entsprechend sind die Infektionszahlen immer weiter gestiegen. Doch nicht nur die Testkapazität ist angestiegen, sondern auch die Anzahl der Labore und Einrichtungen, die solche Tests vornehmen und auswerten. Laut dem aktuellen Lagebericht des RKI wurden im März ca. 120.000 Corona-Tests durchgeführt. In der vergangenen Woche waren es ca. 530.000 Tests gewesen. Die Zahl der Labore stieg von 28 auf 145.
Corona Kreis Göppingen Neue Maschine für mehr Tests

Kreis Göppingen