Er war die deutsche Stimme des Lieutenant Worf aus „Star Trek“: Der Schauspieler und Synchronsprecher Raimund Krone ist im Alter von 75 Jahren gestorben. „Eine große Stimme ist auf immer verloren“, teilte sein Bruder Michael Krone am Samstag der Deutschen Presse-Agentur mit.
  • Raimund Krone ist am 2. November gestorben.
  • Nach kurzer, schwerer Krankheit starb er am Dienstag in Berlin.
  • Die Beisetzung ist für den 26. November auf dem Alten Zwölf-Apostel-Friedhof in Berlin-Schöneberg geplant.

Raimund Krone ist heute gestorben – nach schwerer Krankheit

Krone entstammte einer Schaupieler-Familie und übernahm mehr als 800 Synchronrollen, etwa für Christopher Lloyd und Kirk Douglas sowie in einer Reihe von US-Serien, darunter „Ein Colt für alle Fälle“, „MacGyver“ und „Navy CIS“. Er lieh seine Stimme dem US-Schauspieler Michael Dorn in dessen Rollen als Klingone Worf in „Star Trek“ und „Raumschiff Enterprise“.

Star-Treks „Lieutenant Worf“-Synchronsprecher Raimund Krone ist tot

Bekannt ist Raimund Krone vor allem als Synchronstimme von Michael Dorn (“Lieutenant Worf“), den er unter anderem in den Fernsehserien Raumschiff Enterprise und Star Trek sowie in allen Star-Trek-Filmen, sprach. Zudem lieh er seine Stimme unter anderem Samuel L. Jackson.