Im Alter von 82 Jahren ist der letzte König von Griechenland gestorben. Am 10. Januar 2023 ist er Medienangaben zufolge an einem Schlaganfall gestorben. Er war in der Woche zuvor wegen Atemproblemen ins Krankenhaus gebracht worden.
Konstantin II. war alles andere als eine beliebte Persönlichkeit in seinem Heimatland. Seit 1967 saß er nicht mehr auf dem Thron. Bis 2013 lebte er im Exil, danach durfte er nur unter der Bedingung zurück nach Griechenland kehren, dass er die Republik anerkennt. Viele Griechen geben ihm die Schuld an das Erstarken der Militärdiktatur, die von 1967 bis 1974 über das Land regierte.

König Konstantin II im Steckbrief: Kinder, Ehefrau, Familie

  • Name: Konstantin von Glücksburg
  • Adelstitel: König Konstantin II
  • Geburtstag: 2. Juni 1940
  • Todestag: 10. Januar 2023
  • Alter: 82
  • Geburtsort: Pychiko, Griechenland
  • Ehefrau: Anne-Marie von Dänemark
  • Kinder: Prinzessin Alexia, Kronprinz Pavlos, Prinz Nikolaos, Prinzessin Theodora, Prinz Philippos
  • Eltern: König Paul von Griechenland und Königin Frederica von Hannover
  • Geschwister: Prinzessin Sofia (heute Ehefrau von König Juan Carlos I von Spanien)

Konstantin II gestorben: Ein bewegtes Leben geht zu Ende

Konstantin von Griechenland war ein Cousin des britischen Königs Charles III. und Patenonkel von dessen Sohn William. Im Jahr 1964 gelangte der Spross des dänischen Hauses Glücksburg auf den Thron. 1967 wurde der Monarch durch einen Militärputsch abgesetzt, nachdem er zeitweise mit den rechtsgerichteten Militärs paktiert hatte.
Nach dem Militärputsch flüchtete Konstantin II. mit seiner Familie nach Rom. Später lebte er mit seiner Familie in London. 1973 wurde die Monarchie in Griechenland per Referendum abgeschafft. Im Jahr 2008 ergab eine Umfrage, dass mehr als 43 Prozent der Griechen dem früheren Monarchen die Schuld am Erstarken der Militärjunta geben.
Konstantin II. zog im Jahr 2013 nach Griechenland zurück. In seinen letzten Lebensjahren litt er unter starken Gesundheitsproblemen.

Beerdigung für den Ex-König: Regierung gibt Details bekannt

Nun ist er gestorben. Seine Kinder, die größtenteils im Exil aufgewachsen sind, leben in anderen Ländern. Kronprinz Pavlos lebt in New York und London, Prinzessin Alexia ist Lehrerin in Spanien, Prinzessin Theodora lebt und arbeitet in Großbritannien, Prinz Philippos in New York. Die Kinder sind aufgrund ihrer Mutter auch dänische Adelige und tragen auch die Titel „Prinz/Prinzessin von Dänemark“.
Die griechische Regierung teilte mit, der Ex-Monarch werde "in der Nähe seiner Ahnen" in der früheren Königsresidenz Tatoi nördlich von Athen beigesetzt. Das Datum der Beerdigung und der Name der orthodoxen Kirche, in der der Trauergottesdienst stattfindet, werde in Abstimmung mit den Angehörigen später bekannt gegeben. Die Trauerfeierlichkeiten finden den Angaben zufolge im "privaten" Kreis statt, von der griechischen Regierung soll lediglich Kulturministerin Lina Mendoni teilnehmen.
Der Tod von Konstantin II. ließ die Griechen weitgehend kalt. Der konservative Regierungschef Kyriakos Mitsotakis sprach den Angehörigen des Ex-Königs zwar sein "aufrichtiges Beileid" aus. Zugleich betonte er aber, sein Tod bedeute lediglich das formale Ende "eines Kapitels, das mit dem Referendum von 1974 endgültig abgeschlossen" worden sei.