Schauspieler, Regisseur, Produzent, Filmkomponist und Sänger – Clint Eastwood konnte im Laufe seiner Karriere in verschiedensten Positionen seine Fans von sich überzeugen. Am meisten im Gedächtnis geblieben sind vielen Menschen wohl seine Rollen in den Westernfilmen der „Dollar-Triologie“ von Sergio Leone. Aber wer ist Clint Eastwood privat? Wie viele Kinder hat er und wer ist seine Frau? Wir stellen den Schauspieler im Porträt vor.

Alter, Kinder, Frau – Clint Eastwood im Steckbrief

Die wichtigsten Zahlen und Fakten zu Clint Eastwood gibt es hier im Steckbrief:
  • Name: Clinton „Clint“ Eastwood Junior
  • Geburtstag: 31.05.1930
  • Alter: 92
  • Geburtsort: San Francisco (Californien, USA)
  • Eltern: Clinton Eastwood Senior und Margaret Ruth Runner
  • Partnerin: Christina Sandera
  • Kinder: (mindestens) sieben Kinder

Wie viele Kinder hat Clint Eastwood und wer sind ihre Mütter?

Versucht man herauszufinden, wie viele Kinder Clint Eastwood hat und wer deren Mütter sind, kommt schnell Verwirrung auf. Daher hier ein kurzer Überblick:
Insgesamt war Clint Eastwood zweimal verheiratet. Von 1953 bis 1984 war er mit Maggie Johnson verheiratet, ihre gemeinsamen Kinder sind Kyle Eastwood, der 1968 geboren wurde und Alison Eastwood, die 1972 zur Welt kam. Die zweite Ehe von Clint Eastwood ging er im Jahr 1996 mit der Nachrichtenmoderatorin Dina Ruiz ein, mit der er im selben Jahr eine Tochter bekam. Im Zeitraum zwischen seinen zwei Ehen hatte der Schauspieler noch weitere Beziehungen und Affären, aus denen wiederum Kinder entstanden. Die älteste Tochter von Clint Eastwood, Kimber-Lynn Eastwood, stammt aus einer Beziehung mit einer Tänzerin. Außerdem hatte er ein Verhältnis mit der Flugbegleiterin Jacelyn Reeves. Aus dieser Beziehung stammen eine Tochter und ein Sohn, der Schauspieler Scott Eastwood. Dieser ist das wohl bekannteste Kind von Clint Eastwood und spielte selbst bereits in großen Filmen mit, beispielsweise Suicide Squad oder Fast & Furious 9. In den frühen 90er-Jahren führte Clint Eastwood eine Beziehung mit der Schauspielerin Frances Fisher, mit der er die Tochter Francesca Eastwood bekam.
Die genaue Anzahl der Kinder von Clint Eastwood steht nach wie vor zur Debatte, was unter anderem daran liegt, dass der Schauspieler selbst nicht immer über alle seine Kinder Bescheid wusste und sich selten in der Öffentlichkeit zu dieser Thematik äußert.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Vermögen: So viel Geld besitzt Clint Eastwood

Das Vermögen von Clint Eastwood wird von unterschiedlichen Seiten auf einen Wert im dreistelligen Millionenbereich geschätzt. So liegt das Vermögen von Clint Eastwood laut t.online.de bei 370 Millionen Dollar. Die Seite vermögenmagazin.de schätzt das Vermögen von Clint Eastwood auf 325 Millionen Dollar.

Karriere: So begann die Schauspielkarriere von Clint Eastwood

Die ersten beruflichen Erfahrungen von Clint Eastwood lagen weit entfernt von der glamourösen Hollywood-Welt: Nachdem er 1948 das College-Studium abgebrochen hatte, arbeitete er unter anderem als Holzfäller, Tankwart und Lagerarbeiter. 1951 wurde er ins Militär einberufen. Dort lernte er David Janssen kennen, der später in der Rolle des Richard Kimble in der Serie „Auf der Flucht“ berühmt wurde. Dieser empfahl Eastwood, ebenfalls Schauspieler in Hollywood zu werden. Ab Mitte der 1950er Jahre ergatterte Eastwood die ersten kleinen Rollen, beispielsweise als Laborassistent in dem Monsterfilm „Die Rache des Ungeheuers“ von 1955. 1959 bekam er die Rolle des Cowboys Rowdy Yates in der Western-Serie „Rawhide“. Diese Rolle spielte er bis 1965 in 217 Folgen. Seinen großen Durchbruch hatte Clint Eastwood jedoch mit seinen Rollen in den Italo-Western-Streifen des Regisseurs Sergion Leone. Mit den Filmen der sogenannten „Dollar-Triologie“ („Für eine Handvoll Dollar“, „Für ein paar Dollar mehr“ und „Zwei glorreiche Halunken“), wurde Clint Eastwood als Westernheld berühmt. Mit dem Film „Dirty Harry“ wurde er 1971 auch in Hollywood zum Star. Es folgte eine Vielzahl weiterer Filme mit Eastwood in einer Haupt- oder Nebenrolle. Seit 1964 hat er in 45 Spielfilmen die Hauptrolle gespielt. Darüber hinaus übernahm er auch immer häufiger die Regie und wurde dafür auch zweimal mit einem Oscar ausgezeichnet: für den Western „Erbarmungslos“ und das Sport_Drama „Million Dollar Baby“. Von 1993 bis 2008 stand Clint Eastwood nur noch unter eigener Regie vor der Kamera. Seit 1971 hat er 38 Spielfilme inszeniert und war seit 1968 als Produzent oder Co-Produzent an 53 Film- und TV-Produktionen beteiligt.

Clint Eastwood als Sänger

Wie viele aufstrebende Schauspieler der 60er-Jahre versuchte sich auch Clint Eastwood als Sänger und nahm einige Schallplatten auf. So entstanden Singles wie „Unknown Girl“ oder „For You, For Me, For Evermore“ und auch eine LP mit dem Titel „Rawhide’s Clint Eastwood Sings Cowboy Favorites“. Später sang er immer wieder Stücke für die Soundtracks von Filmen, in denen er mitwirkte, beispielsweise „Bronco Billy“ oder „Honkytonk Man“.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Youtube, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Youtube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.