Nach dem Gewinn des Super Bowl LX durch die Tempa Bay Buccaneers im Januar, ist mit dem NFL Draft 2021 das nächste Football-Highlight in vollem Gange. Im 86. Draft der NFL Geschichte wählen 32 Teams in mehreren Runden insgesamt 259 Spieler mit dem Ziel, ein junges Ausnahmetalent für die NFL-Saison 2021 zu draften.
Heute am Samstag, den 01.05.2021, geht der NFL Draft 2021 mit Tag 3 weiter. In Runde 4 bis 7 werden heute weitere Spieler gepickt (ausgewählt).
Am Freitag wurden 32 Spieler in Runde 2 und 41 Spieler in Runde 3 gezogen, darunter begehrte Talente wie Landon Dickerson, Elijah Moore, Teven Jenkins, Kellen Mond und Davis Mills. Der Deutsche Amon-Ra St. Brown muss, wie erwartet, noch warten. Er gehörte nicht zu den an den ersten Tagen der jährlichen Verteilung gezogenen jungen Talente.
Welchem Team wurden welche Spieler in Runde 1, 2 und 3 zugeteilt? Wie ist die weitere Reihenfolge? Um welche Uhrzeit beginnt heute Runde 4 bis 7 des NFL Draft 2021?
Alle Infos zu Datum und Uhrzeit sowie zur Reihenfolge der Picks und der Übertragung im TV und Stream bekommt ihr hier.

NFL Draft 2021: Datum, deutsche Uhrzeit, Ort, Modus

Der NFL Draft 2021 findet in diesem Jahr von Donnerstag, 29. April, bis Samstag, 1. Mai statt. Austragungsort ist Cleveland, Ohio. Nachdem die NFL-Rookies im letzten Jahr per Videochat ausgewählt wurden, soll dieses Jahr wieder zur Normalität zurückgekehrt werden.
Die 2. und 3. Draft-Runde wurde in der Nacht von Freitag, 30.04.2021 auf Samstag, 01.05.2021 um 01:00 Uhr deutscher Zeit übertragen. Runde 4 bis 7 startet am Samstag, 01.05.2021 um 18 Uhr.
Der NFL-Draft 2021 im Überblick:
  • Event: NFL Draft 2021
  • Datum: 29. April bis zum 1. Mai
  • Start nach deutscher Uhrzeit der 2. und 3. Runde: Samstag, 01.05.2021, 01:00 Uhr (MEZ)
  • Start nach deutscher Uhrzeit der 4. bis 7. Runde: Samstag, 01.05.2021, 18:00 Uhr (MEZ)
  • Ort: Cleveland, Ohio.

NFL Draft 2021 Reihenfolge: So dürfen die Teams picken

Der Draft-Modus sieht sieben Runden vor. Um ein ausgeglichenes Kräfteverhältnis in der NFL zu schaffen, darf die schlechteste Mannschaft aus der Vorsaison in jeder Runde zuerst picken. Der Vorteil hierbei ist, dass sich diese Teams dann in der Regel die besten Spieler sichern können. Der Sieger des Super Bowls darf dementsprechend zuletzt wählen.
Die Reihenfolge der Draft-Picks vor dem Start der 1. Runde im Überblick:
  • 1 Jacksonville Jaguars
  • 2 New York Jets
  • 3Miami Dolphins (via Houston Texans)
  • 4 Atlanta Falcon
  • 5 Cincinnati Bengals
  • 6 Philadelphia Eagles
  • 7 Detroit Lions
  • 8 Carolina Panthers
  • 9 Denver Broncos
  • 10 Dallas Cowboys
  • 11 New York Giants
  • 12 San Francisco 49ers
  • 13 Los Angeles Chargers
  • 14 Minnesota Vikings
  • 15 New England Patriots
  • 16 Arizona Cardinals
  • 17 Las Vegas Raiders
  • 18 Miami Dolphins
  • 19 Washington Football Team
  • 20 Chicago Bears
  • 21 Indianapolis Colts
  • 22 Tennessee Titans
  • 23 New York Jets (via Seattle Seahawks)
  • 24 Pittsburgh Steelers
  • 25 Jacksonville Jaguars (via Los Angeles Rams)
  • 26 Cleveland Browns
  • 27 Baltimore Ravens
  • 28 New Orleans Saints
  • 29 Green Bay Packers
  • 30 Buffalo Bills
  • 31 Kansas City Chiefs
  • 32 Tampa Bay Buccaneers

NFL Draft 2021 Ergebnisse: Diese Picks stehen bereits fest - Die Top 32 der 1. Runde

  • 1. Pick - Jacksonville Jaguars: Trevor Lawrence (Quarterback, Clemson)
  • 2. Pick - New York Jets: Zach Wilson (Quarterback, BYU)
  • 3. Pick - San Francisco 49ers: Trey Lance (Quarterback, North Dakota State)
  • 4. Pick - Atlanta Falcons: Kyle Pitts (Tight End, Florida)
  • 5. Pick - Cincinnati Bengals: Ja'Marr Chase (Wide Receiver, LSU)
  • 6. Pick - Miami Dolphins: Jaylen Waddle (Wide Receiver, Alabama)
  • 7. Pick - Detroit Lions: Penei Sewell (Offensive Tackle, Oregon)
  • 8. Pick - Carolina Panthers: Jaycee Horn (Cornerback, South Carolina)
  • 9. Pick - Denver Broncos: Patrick Surtain II (Cornerback, Alabama)
  • 10. Pick - TRADE! Philadelphia Eagles statt Dallas Cowboys: DeVonta Smith (Wide Receiver, Alabama)
  • 11. Pick - TRADE! Chicago Bears: Justin Fields (Quarterback, Ohio State)
  • 12. Pick - TRADE! Dallwas Cowboys: Micah Parsons (Linebacker, Penn State)
  • 13. Pick - Los Angeles Chargers: Rashawn Slater (Offensive Tackle, Northwestern)
  • 14. Pick - New York Jets: Alijah Vera-Tucker (Offensive Tackle/Guard, USC)
  • 15. Pick - New Englan Patriots: Mac Jones (Quarterback, Alabama)
  • 16. Pick - Arizona Cardinals: Zaven Collins (Linebacker, Tulsa)
  • 17. Pick - Las Vegas Raiders: Alex Leatherwood (Offensive Tackle, Alabama)
  • 18. Pick - Miami Dolphins: Jaelan Phillips (Edge/Pass Rush, Miami)
  • 19. Pick - Washington Football Team: Jamin Davis (Linebacker, Kentucky)
  • 20. Pick - New York Giants: Kadarius Toney (Wide Receiver, Florida)
  • 21. Pick - Indianapolis Colts: Kwity Paye (Defensive End, Michigan)
  • 22. Pick - Tennessee Titans: Caleb Farley (Cornerback, Virginia Tech)
  • 23. Pick - TRADE! Minnesota Vikings: Christian Darrisaw (Offensive Tackle, Virginia Tech)
  • 24. Pick - Pittsburgh Steelers: Najee Harris (Running Back, Alabama)
  • 25. Pick - Jacksonville Jaguars: Travis Etienne (Running Back, Clemson)
  • 26. Pick - Cleveland Browns: Greg Newsome II (Cornerback, Northwestern)
  • 27. Pick - Baltimore Ravens: Rashod Bateman (Wide Receiver, Minnesota)
  • 28. Pick - New Orleans Saints: Payton Turner (Defensive End, Houston)
  • 29. Pick - Green Bay Packers: Eric Stokes (Cornerback, Georgia)
  • 30. Pick - Buffalo Bills: Gregory Rousseau (Edge/Pass Rush, Miami)
  • 31. Pick - Baltimore Ravens: Jayson Oweh (Offensive Linebacker, Penn State)
  • 32. Pick - Tampa Bay Buccaneers: Joe Tryon (Offensive Linebacker, Washington)

Justin Fields wird neuer Quarterback der Chicago Bears. Hier hält ein Fan der Bears neben NFL-Boss Roger Goodell ein Trikot von Fields, der nach einem großen Trade mit den New York Giants von Chicago ausgewählt werden konnte.
Justin Fields wird neuer Quarterback der Chicago Bears. Hier hält ein Fan der Bears neben NFL-Boss Roger Goodell ein Trikot von Fields, der nach einem großen Trade mit den New York Giants von Chicago ausgewählt werden konnte.
© Foto: Gregory Shamus / AFP

NFL Draft 2021 Ergebnisse: Diese Picks stehen bereits fest - Die Top 32 der 2. Runde

  • 1. Pick - Jacksonville Jaguars: CB Tyson Campbell (Georgia)
  • 2. Pick - New York Jets: WR Elijah Moore (Ole Miss)
  • 3. Pick - Denver Broncos: RB Javonte Williams (North Carolina) - Trade mit Atlanta
  • 4. Pick - Miami Dolphins: S Jevon Holland (Oregan) - Trade mit Houston
  • 5. Pick - Philadelphia Eagles: C Landon Dickerson (Alabama)
  • 6. Pick - New England Patriots: DT Christian Barmore (Alabama) - Trade mit Cincinnati
  • 7. Pick - Chicago Bears: T Teven Jenkins (Oklahoma State) - Trade mit Carolina
  • 8. Pick - Atlanta Falcons: S Richie Grant (UCF) - Trade mit Denver
  • 9. Pick - Detroit Lions: DT Levi Onwuzurike (Washington)
  • 10. Pick - Miami Dolphins: T Liam Eichenberg (Notre Dame) - Trade mit den NY Giants
  • 11. Pick - Las Vegas Raiders: S Trevon Moehrig (TCU) - Trade mit San Francisco
  • 12. Pick - Dallas Cowboys: CB Kelvin Joseph (Kentucky)
  • 13. Pick - Jacksonville Jaguars: T Walker Little (Stanford) - Trade mit Minnesota
  • 14. Pick - Cincinnati Bengals: T Jackson Carman (Clemson) - Trade mit New England
  • 15. Pick - Los Angeles Chargers: CB Asante Samuel Jr. (Florida State)
  • 16. Pick - San Francisco: G Aaron Banks (Notre Dame) - Trade mit Las Vegas
  • 17. Pick - Arizona Cardinals: WR Rondale Moore (Purdue)
  • 18. Pick - New York Giants: DE Azeez Ojulari (Georgia) - Trade mit Miami
  • 19. Pick - Washington Football Team: T Samuel Cosmi (Texans)
  • 20. Pick - Cleveland Browns: LB Jeremiah Owusu-Koramoah - Trade mit Carolina via Chicago
  • 21. Pick -Tennessee Titans: T Dillon Radunz (North Dakota State)
  • 22. Pick - Indianapolis Colts: DE Dayo Odeyingbo (Vanderbilt)
  • 23. Pick - Pittsburgh Steelers: TE Pat Freiermuth (Penn State)
  • 24. Pick - Seattle Seahawks: WR D'Wayne Eskridge (Western Michigan)
  • 25. Pick - Los Angeles Rams: WR Tutu Atwell (Louisville)
  • 26. Pick - Kansas City Chiefs: LB Nick Bolton (Missouri) - Trade mit Baltimore
  • 27. Pick - Carolina Panthers: WR Terrace Marshall Jr. (LSU) - Trade mit Cleveland
  • 28. Pick - New Orleans Saints: LB Pete Werner (Ohio State)
  • 29. Pick - Buffalo Bills: DE Carlos Basham Jr. (Wake Forest)
  • 30. Pick - Green Bay Packers: C Josh Myers (Ohio State)
  • 31. Pick - Kansas City Chiefs: C Creed Humphrey (Oklahoma)
  • 32. Pick - Tampa Bay Buccaneers: QB Kyle Trask (Florida)

NFL Draft 2021 Ergebnisse: Diese Picks stehen bereits fest - Die Top 41 der 3. Runde

  • 1. Pick - Jacksonville Jaguars: S Andre Cisco (Syracuse)
  • 2. Pick - Minnesota Vikings: QB Kellen Mond (Texas A&M) - Trade mit den New York Jets
  • 3. Pick - Houston Texans: QB Davis Mills (Stanford)
  • 4. Pick - Atlanta Falcons: T Jalen Mayfield (Michigan)
  • 5. Pick - Cincinnati Bengals: DE Joseph Ossai (Texas)
  • 6. Pick - Carolina Panthers: T Brady Christensen (BYU) - Trade mit Philadelphia
  • 7. Pick - New York Giants: CB Aaron Robinson (UCF) - Trade mit Denver
  • 8. Pick - Detroit Lions: DT Alim McNeill (NC State)
  • 9. Pick - Philadelphia Eagles: DE Milton Williams (Louisiana Tech) - Trade mit Carolina
  • 10. Pick - Washington Football Team: CB Benjamin St-Juste (Minnesota) - Trade mit San Francisco
  • 11. Pick - Dallas Cowboys: DT Osa Odighizuwa (UCLA)
  • 12. Pick - New Orleans Saints: CB Paulson Adebo (Stanford) - Trade mit Denver via NY Giants
  • 13. Pick - Los Angeles Chargers: WR Josh Palmer (Tennessee)
  • 14. Pick - Minnesota Vikings: LB Chazz Surratt (North Carolina)
  • 15. Pick - Las Vegas Raiders: DE Malcolm Koonce (Buffalo) - Trade mit Arizona
  • 16. Pick - Las Vegas Raiders: S Divine Deablo (Virginia Tech)
  • 17. Pick - Miami Dolphins: TE Hunter Long (Boston College)
  • 18. Pick - Washington Football Team: WR Dyami Brown (North Carolina)
  • 19. Pick - Carolina Panthers: TE Tommy Tremble (Notre Dame) - Trade mit Chicago
  • 20. Pick - Dallas Cowboys: DE Chauncey Gholston (Iowa) - Trade mit Philadelphia via Indianapolis
  • 21. Pick - Green Bay Packers: WR Amari Rodgers (Clemson) - Trade mit Tennessee
  • 22. Pick - Minnesota Vikings: G Wyatt Davis (Ohio State) - Trade mit den New York Jets via Seattle
  • 23. Pick - Pittsburgh Steelers: C Kendrick Green (Illinois)
  • 24. Pick - San Francisco 49ers: RB Trey Surmon (Ohio State) - Trade mit den LA Rams
  • 25. Pick - Houston Texans: WR Nico Collins (Michigan) - Trade mit Carolina via Chicago
  • 26. Pick - Minnesota Vikings: DE Patrick Jones II (Pittsburgh) - Trade mit Baltimore
  • 27. Pick - Cleveland Browns: WR Anthony Schwartz (Auburn) - Trade mit New Orleans
  • 28. Pick - Tennessee Titans: LB Monty Rice (Georgia) - Trade mit Green Bay
  • 29. Pick - Buffalo Bills: T Spencer Brown (Northern Iowa)
  • 30. Pick - Baltimore Ravens: G Ben Cleveland (Georgia) - Trade mit Kansas City
  • 31. Pick - Tampa Bay Buccaneers: T Robert Hainsey (Notre Dame)
  • 32. Pick - New England Patriots: DE Ronnie Perkins (Oklahoma) - Compensatory Pick
  • 33. Pick - Los Angeles Chargers: TE Tre' McKitty (Georgia) - Compensatory Pick
  • 34. Pick - Denver Broncos: G Quinn Meinerz (Wisconsin-Whitewater) - Trade mit New Orleans, Compensatory Pick
  • 35. Pick - Dallas Cowboys: CB Nahshon Wright (Oregon State) - Compensatory Pick
  • 36. Pick - Tennessee Titans: CB Elijah Molden (Washington) - Compensatory Pick
  • 37. Pick - Detroit Lions: CB Ifeatu Melifonwu (Syracuse) - Trade mit den Los Angeles Rams, Compensatory Pick
  • 38. Pick - San Francisco 49ers: CB Ambry Thomas (Michigan) - Compensatory Pick
  • 39. Pick - Los Angeles Rams: LB Ernest Jones (South Carolina) - Compensatory Pick
  • 40. Pick - Baltimore Ravens: CB Brandon Stephens (Southern Methodist) - Compensatory Pick
  • 41. Pick - Denver Broncos: LB Baron Browning (Ohio State) - Trade mit New Orleans, Compensatory Pick

NFL-Draft 2021 live im Free-TV und Stream: Alle Infos zur Übertragung

Der Streamingdienst DAZN wird die Runden des NFL Draft 2021 live übertragen. Hier seht ihr die 4. bis 7. Draft-Runde auf DAZN live.
Zudem überträgt ProSieben Maxx den NFL-Draft im Free-TV. Die 2. und 3. Runde wird sowohl auf DAZN als auch auf ProSieben Maxx in der Nacht von Freitag auf Samstag ab 01:00 Uhr übertragen. Runde 4 bis 7 gibt es dann am Samstag ab 18 Uhr zu sehen.

NFL Draft: Deutscher Jakob Johnson bekommt mit Mac Jones einen neuen Quarterback bei den New England Patriots

Der deutsche NFL-Profi Jakob Johnson bekommt bei den New England Patriots einen von Experten enorm stark eingeschätzten Quarterback als neuen Mitspieler. Die Patriots entschieden sich am Donnerstag (Ortszeit) in der ersten Runde des Drafts an 15. Stelle für Mac Jones. Der 22-Jährige zählte zu den fünf hoch gehandelten Spielmachern und war als einziger noch verfügbar, als der sechsmalige NFL-Champion zum ersten Mal an der Reihe war. „Du sitzt einfach rum und wartest. Es geht nicht darum, wann du ausgewählt wirst, sondern was du aus der Möglichkeit machst“, sagte er bei ESPN. Ob er direkt Stammspieler wird, ist unklar. Bei den Patriots steht auch der Starter der vergangenen Saison, Cam Newton, wieder unter Vertrag.
Beim Draft dürfen die 32 NFL-Teams abwechselnd junge Spieler auswählen. Die angehenden Profis haben kein Mitspracherecht, in welcher Mannschaft sie ihre Karriere in der National Football League beginnen. Die schlechtesten Teams der vergangenen Saison fangen an, mitunter tauschen sie dann mit anderen ihre Zugriffsrechte.
Der deutsch-amerikanische Passempfänger Amon-Ra St. Brown wurde in der ersten Runde des Drafts wie erwartet noch nicht ausgewählt. Bei dem 22-Jährigen mit deutscher Mutter und amerikanischem Vater rechnen die meisten Fachleute mit der zweiten oder dritten Draft-Runde am Freitag (Ortszeit). Sein Bruder Equanimeous St. Brown wurde 2018 in der sechsten Runde von den Green Bay Packers verpflichtet.
An erster Stelle entschieden sich die Jacksonville Jaguars in diesem Jahr für Quarterback Trevor Lawrence. Auch die New York Jets mit Zach Wilson und die San Francisco 49ers mit Trey Lance holten einen Spielmacher. Quarterback Justin Fields wurde an elfter Stelle von den Chicago Bears ausgewählt.

Kyle Trask: QB-Ikone Manning wünscht ihm viel Glück

Ein Geheimtipp unter den Quarterbacks ist Kyle Trask von den Florida Gators. Er wird als Pick in der dritten oder vierten Runde gehandelt. Trasks Eltern waren Studenten der Texas A&M Universität. Der Name deren Arena: Kyle Field. Das Stadion gefiel seinen Eltern offenbar so gut, dass sie ihrem Sohnemann den gleichen Namen verpassten. „So wurde mir das jedenfalls erzählt“, sagt Trask einem Bericht von ran.de zufolge.
Er selbst studierte nicht in Texas, sondern besuchte die University of Florida – und zwar mit großem Erfolg. In der Saison 2020 warf der 23-Jährige Pässe für 4283 Yards und 43 Touchdowns. In beiden Kategorien führte er damit die Liste aller College-Quarterbacks an.
Quarterback-Ikone Peyton Manning stand ihm bereits mit Ratschlägen zur Seite. Im Rahmen der ESPN-Serie „QB21“ sprachen Manning und Trask dem ran-Bericht nach ausführlich miteinander. „In der NFL decken die Verteidiger besser als am College. Die Räume sind enger. Es gibt bestimmte Würfe, die man einfach nicht mehr machen darf“, gab Manning ihm mit auf den Weg. „Aber genau wie du habe ich einfach immer weitergearbeitet und versucht zu lernen“, erinnerte sich Manning an seine Anfänge. „Dass du dem großartigen Programm von Florida entsprungen bist und in der Southeastern Conference gespielt hast, wird sich bestimmt auszahlen. Dabei wünsche ich dir viel Glück, Kumpel.“

Deutsch-Amerikaner Amon-Ra St. Brown vor Sprung in die NFL

Amon-Ra St. Brown, Sohn einer Deutschen und eines Amerikaners wird beim diesjährigen NFL-Draft den Sprung in die amerikanische Football-Liga schaffen. Wie schon sein Bruder Equanimeous vor drei Jahren gehört Amon-Ra zu den talentiertesten Wide Receivern des Jahrgangs. Der Deutsch-Amerikaner zog die Aufmerksamkeit der Scouts besonders durch seine vier gefangenen Touchdown-Pässe in einem Viertel beim 38:13 gegen die Mannschaft von Washington State auf sich. Einen Touchdown-Pass vom „Größten aller Zeiten“ zu fangen - davon träumt Amon-Ra St. Brown vor dem Draft der NFL. „Es gibt viele gute Quarterbacks“, sagte der 21-Jährige vor dem bislang größten Tag seiner Karriere, aber wenn er es sich aussuchen könnte, würde der Deutsch-Amerikaner am liebsten mit Tom Brady zusammenspielen: „Weil er der GOAT ist.“
Wohin die Reise für Amon-Ra St. Brown gehen wird, zeigt sich ab Donnerstag beim NFL-Drafr 2021.
Amon-Ra St. Brown steht kurz vor dem größten Tag seines Lebens: Denn beim Draft 2021 wird der Deutsch-Amerikaner in die amerikanische Footballliga NFL gewählt.
Amon-Ra St. Brown steht kurz vor dem größten Tag seines Lebens: Denn beim Draft 2021 wird der Deutsch-Amerikaner in die amerikanische Footballliga NFL gewählt.
© Foto: Maximilian Haupt/dpa
Am Mittwoch vor dem großen Tag, teilt St. Brown auf seinem Instagram-Account ein Bild mit dem Hashtag #GermanMade, mit dem er auf seinen deutschen Werbepartner Adidas aufmerksam macht: „Where some see a rookie, I see the Possibility of surpassing Expectations.

NFL Draft 2021: Deutscher Linebacker Aaron Donkor rechnet sich Chancen aus

Aaron Donkor will als nächster deutscher Football-Spieler über ein spezielles Programm für Ausländer den Sprung in die NFL schaffen. Der 25 Jahre alte Defensivspieler nimmt in diesem Jahr am International Player Pathway Program teil und wird nach dem Draft in den nächsten Wochen einem Team zugeteilt. Dort kann sich Donkor in der Vorbereitung für einen Vertrag empfehlen.
Dabei setzt der Linebacker auf die Hilfe von Jakob Johnson, der vor zwei Jahren über das Programm bei den New England Patriots gelandet war. „Mit Jakob habe ich telefoniert und er hat mir viele gute Informationen über das Programm gegeben. Ich hoffe, eines Tages an seiner Stelle sein zu können und ebenfalls mein Wissen weiterzugeben“, sagte Donkor am Mittwoch in einer Medienrunde.
Johnson gilt mittlerweile in der NFL als etabliert und hatte in der vergangenen Saison seinen ersten Touchdown erzielt. Donkor hofft auf auch auf eine erfolgreiche Laufbahn, auch wenn er mit 1,85 Meter nicht zu den größten Spielern für seine Position zählt. „Ich hoffe, die NFL ist bereit für kleinere Linebacker, die dafür sehr schnell sind“, sagte Donkor. Sein Bruder Anton Donkor hat den Sprung in den Profi-Sport bereits geschafft. Er spielt bei Fußball-Drittligist Waldhof Mannheim.

Quarterback Aaron Rodgers will nicht länger für die Green Bay Packers spielen. Er wird auch schon unter anderem mit den San Francisco 49ers als mögliches neues Team in Verbindung gebracht.
Quarterback Aaron Rodgers will nicht länger für die Green Bay Packers spielen. Er wird auch schon unter anderem mit den San Francisco 49ers als mögliches neues Team in Verbindung gebracht.
© Foto: Morry Gash, dpa

Star-Quarterback Aaron Rodgers vor dem Absprung bei den Green Bay Packers

Footballstar Aaron Rodgers, wertvollster Spieler (MVP) der abgelaufenen Saison in der Profiliga NFL, will die Green Bay Packers noch vor der neuen Spielzeit verlassen. Das berichtet ESPN. Der Quarterback soll deshalb schon mehrfach mit Headcoach Matt LaFleur und General Manager Brian Gutekunst darüber gesprochen haben. "Wir sagen das seit dem Saisonende, wir stehen zu Aaron für 2021 und darüber hinaus", sagte Gutekunst dem TV-Sender.
Angeblich haben sich die San Francisco 49ers bei den Packers, für die der Deutsch-Amerikaner Equanimeous St. Brown spielt, wegen Rodgers erkundigt. Der 37-Jährige wuchs in Kalifornien als 49ers-Fan auf. Die Los Angeles Rams hatten bereits im Januar die Fühler ausgestreckt, nach einer Absage aus Green Bay aber Matthew Stafford (Detroit Lions) geholt.
Das Verhältnis zwischen Rodgers und den Packers, die er 2011 zum Super-Bowl-Sieg führte, ist seit dem Draft 2020 belastet. Damals holte die Franchise den jungen Quarterback Jordan Love als potenziellen Nachfolger. Rodgers, MVP der Spielzeiten 2011/12, 2014/15 und 2020/21, reagierte damals wenig begeistert. Er war in die Entscheidung nicht eingeweiht. Noch nie ist ein MVP in der Sommerpause zu einem anderen NFL-Klub gewechselt.