In Nordhessen hat ein Autofahrer am Freitag eine Gruppe von Schulkindern erfasst und dabei ein Mädchen getötet. Wie die Polizei in Eschwege mitteilte, ereignete sich der Unfall am Morgen in der Gemeinde Witzenhausen in der Nähe von Kassel. Demnach wurden drei Mädchen im Alter von sieben und acht Jahren verletzt, ein Kind starb im Krankenhaus.

Witzenhausen: Autorfahrer fährt in Kindergruppe – Ursache unklar

Auch der 30-jährige Fahrer, der anschließend noch gegen eine Mauer fuhr, wurde schwer verletzt. Nach Angaben der Beamten war er auf Höhe einer Kita aus noch ungeklärter Ursache von einer Landstraße abgekommen und hatte so die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Es erfasste eine Gruppe von Kindern auf dem Weg zur örtlichen Grundschule, wobei sich der Zusammenstoß vor einer Kita ereignete.
Blick auf die Kindertagesstätte "Zwergenstübchen" im Ortsteil Gertenbach. Ein Autofahrer geriet aus bislang unbekannter Ursache mit seinem Fahrzeug in eine Gruppe von Kindern.
Blick auf die Kindertagesstätte "Zwergenstübchen" im Ortsteil Gertenbach. Ein Autofahrer geriet aus bislang unbekannter Ursache mit seinem Fahrzeug in eine Gruppe von Kindern.
© Foto: Swen Pförtner/dpa

Drei Mädchen frontal von Auto erfasst

Die drei Mädchen wurden dabei frontal von dem Wagen getroffen und erlitten schwere und teils lebensgefährliche Verletzungen. Eines von ihnen starb nach Angaben der Polizei im Laufe des Tages in einem Krankenhaus. Die anderen beiden Mädchen wurden weiter in Kliniken behandelt, schwebten demnach jedoch nicht in Lebensgefahr.
Nach dem Unfall starteten Hilfskräfte einen Großeinsatz. Auch zwei Rettungshubschrauber wurden entsandt. Die Unfallursache war laut Polizei völlig unklar, ein Gutachter wurde mit den Untersuchungen beauftragt. Auch das Auto des 30-Jährigen wurde beschlagnahmt.