Am Tag nach der Tragödie zeigt sich das Seouler Ausgehviertel Itaewon gespenstisch leer: Polizisten haben die kleinen Seitengassen abgeriegelt, Trauernde legen an den Absperrungen Blumensträuße nieder. Stunden zuvor haben hier Dutzende Menschen auf grausame Weise ihr Leben verloren: Auf Smartphon...