Die Queen erfreut sich offenkundig noch immer bester Gesundheit. Doch ihr Geburtstag wird in diesem Jahr überschattet von der Coronavirus-Pandemie. Anders als üblich, wird es keinen Kanonensalut in London geben. Auch die Militärparade Trooping the Colour, die immer im Juni zur Feier ihres Geburtstags stattfindet, wurde abgesagt. Sie werde sich wohl mit Familienmitgliedern per Videokonferenz unterhalten, sagte eine Palastsprecherin auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Mit einer Ansprache beschwor die Queen Anfang April das Durchhaltevermögen ihrer Untertanen und machte ihnen Mut. „Es werden wieder bessere Tage kommen“, versprach sie und fügte hinzu: „Wir werden mit unseren Freunden vereint sein, wir werden mit unseren Familien vereint sein. Wir werden uns wiedersehen.“ Elizabeth II. und ihr Mann, Prinz Philip (98), hatten sich bereits Mitte März nach Schloss Windsor zurückgezogen. Das Paar gilt wegen seines hohen Alters als besonders gefährdet durch die Lungenkrankheit Covid-19.