Für Christen gehört es zu den wichtigsten Festen im Jahr: Ostern. Statt vor Ort in der Kirche sehen sich auch viele Gläubige die Messen und Gottesdienste vor dem heimischen Fernseher an. Dabei ist es wichtig zu wissen, auf welchem Programm welcher Gottesdienst übertragen wird.

Gottesdienste an Ostern 2022: Ein Überblick über die Termine

Nachdem durch die Corona-Pandemie viele Gottesdienste im vergangenen Jahr abgesagt werden mussten, gibt es dieses Jahr wieder ein volles Programm. Hier sind die Termine für die TV-Ausstrahlung 2022:
  • Am Karfreitag, 15. April, der Tag der Kreuzigung Jesu, überträgt das Erste um 10 Uhr den Evangelischen Gottesdienst aus der Genezarethkriche in Berlin-Neukölln.
  • Abends geht es dann weiter auf dem Bayerischen Rundfunk (BR), ab 21 Uhr kann man den Karfreitag in Rom verfolgen, wo Papst Franziskus den Kreuzweg aus dem Kolosseum betet.
  • Am Karsamstag, 16. April, sendet der BR um 22 Uhr die Katholische Osternacht, live aus dem Augsburger Dom.
  • Am Ostersonntag, 17. April, den Tag der Auferstehung Jesu, sendet das ZDF um 9.30 Uhr den Evangelischen Gottesdienst aus der Saalkirche in Ingelheim am Rhein unter dem Motto „Mut zum Weitersagen“.
  • Nahezu zeitgleich, um 10 Uhr, überträgt auch das Erste und der BR den Ostergottesdienst, diesmal wieder aus Rom mit Papst Franziskus.
  • Am Ostermontag, 18. April, übertägt das Erste abschließend um 10 Uhr noch den Evangelischen Gottesdienst aus der Kirche St. Viktor in Schwerte.

Ostergottesdienste im TV 2022: Stream im Internet

Nicht jeder hat heutzutage noch freiempfangbares Fernsehen, viele Menschen nutzen lieber einen Livestream im Internet. Auch hier gibt es ein paar Möglichkeiten:
  • Die Deutsche Bischofskonferenz überträgt auf ihrem Facebook-Kanal die Gottesdienste im Limburger Dom. Diese finden am Gründonnerstag (20 Uhr), Karfreitag (15 Uhr) am Karsamstag (21 Uhr) und am Ostersonntag (10 Uhr) statt.
  • Die ARD-Mediathek und die ZDF-Mediathek übertragen ebenfalls wichtige Gottesdienste