Rund 230 Feuerwehreinsatzkräfte haben am Freitag einen Großbrand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Isny im Allgäu gelöscht. Beim Eintreffen der Rettungskräfte habe ein Wohngebäude bereits in Vollbrand gestanden, teilte die Feuerwehr mit. Die Flammen griffen demnach auf einen angrenzenden Stall mit rund 100 Kühen über. Durch die Hilfe der Rettungskräfte konnten die Tiere ins Freie gebracht werden. Eine Tankstelle und weitere Gebäude wurden vor dem Feuer bewahrt.

Zusätzlich waren 40 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und des Deutschen Roten Kreuzes vor Ort. Die Polizei sperrte die Bundesstraße 12, eine Umleitung wurde eingerichtet. Bei dem Brand wurden drei Menschen leicht verletzt. Die Brandursache war zunächst unklar. Laut „Schwäbische Zeitung“ geht die Polizei derzeit von einem Blitzeinschlag aus - kurz vorher war ein Gewitter über die Stadt gezogen.

Das könnte dich auch interessieren:

Allmendingen