Tiefenbronn / DPA  Uhr
Lebensgefährlich verletzt wird ein Junge auf der Straße entdeckt. Im Haus seiner Familie findet die Polizei zwei Leichen. Schnell erhärtet sich der Verdacht gegen den Familienvater.

Gegen einen Familienvater, der seine Frau und einen Sohn getötet haben soll, hat ein Richter am Wochenende Haftbefehl erlassen. Das bestätigte ein Polizeisprecher am Sonntagabend. Der 60-Jährige stehe im Verdacht, am Samstag in Tiefenbronn (Enzkreis) seine 38 Jahre alte Frau und einen 8 Jahre alten Sohn getötet zu haben. Für Montag ( 27. Mai 2019) steht nun die Obduktion der Leichen an.

Elfjähriger Sohn außer Lebensgefahr

Ein weiterer Sohn (11) des Paares war am Samstagmittag mit lebensgefährlichen Verletzungen von einem Zeugen auf einer Straße entdeckt worden. Ein Rettungshubschrauber brachte den Jungen in ein Krankenhaus. Inzwischen ist der Junge außer Lebensgefahr.

Familienvater in ein Krankenhaus eingeliefert

Aufgrund der Aussagen des Elfjährigen hatte die Polizei am Samstagmittag das Haus der Familie durchsucht und dabei die zwei Leichen entdeckt. Auch den Familienvater fand die Polizei in dem Haus vor. Er sei in ein Krankenhaus gebracht worden, hieß es. Zum Zustand des Mannes lagen zunächst jedoch keine Informationen vor.

Mitteilung der Polizei

Im nur 15 Kilometer entfernten Pforzheim hat sich am selben Tag ebenfalls ein Tötungsdelikt ereignet:

Eine 27-jährige Frau ist am Samstagabend in Pforzheim getötet worden. Ihr Ehemann steht unter dringendem Tatverdacht.

Das könnte dich auch interessieren:

Vom 23. bis 26. Mai wird ein neues EU-Parlament gewählt. Doch welche Partei passt am besten zu einem? Mit dem Wahl-O-Mat kann man es herausfinden.

Der Schweizer Pharmahersteller Novartis hat in den USA die Zulassung für eine Gen-Therapie erhalten, die eine Muskelkrankheit heilen soll. Der Preis für die Einzeldosis ist unglaublich hoch.