Ulm / djw  Uhr
Vor dem Muttertag am 12. Mai hat Edeka einen neuen Werbespot veröffentlicht. Er soll witzig sein - doch stattdessen erntet die Supermarktkette heftige Kritik.

Ein Vater schießt seine Tochter mit dem Basketball ab, einer vergisst den Deckel auf dem Mixer und ein anderer versucht ratlos seiner Tochter die Haare zu kämmen: Der neue Online-Werbespot von Edeka für den Muttertag soll witzig sein. Doch statt Lachern erntet die Supermarktkette dafür heftige Kritik.

Edeka-Werbung: „Danke Mama, dass du nicht Papa bist“

Im Hinblick auf den Muttertag am 12. Mai 2019 hat die Supermarktkette den Clip veröffentlicht, der Väter als tollpatschig und unfähig hinstellt. „Danke Mama, dass du nicht Papa bist“, wird am Ende des Videos eingeblendet, bevor auf den Muttertag hingewiesen wird.

Heute feiern wir den diesjährigen Muttertag. Aber woher stammt die Tradition und wie ehren wir unsere Mütter? Alles rund um den Feiertag erfahrt ihr hier.

Reaktionen auf Werbespot zum Muttertag

Seit das Video am Montagmorgen auf Facebook geteilt worden ist, hat es mehr als 2.800 Kommentare. Auf YouTube wurde er bereits rund eine halbe Millionen Mal aufgerufen, auch hier sind es mittlerweile mehr als 2.500 Kommentare. Der Großteil davon ist negativ. Viele Nutzer finden den Spot „daneben“. „Das ist die abstoßendste Werbung die ich seit langem gesehen habe. Schrecklich“, findet etwa eine Userin. Für einen anderen Nutzer ist klar: „Das war’s mit Edeka. In diesem Laden werde ich nie wieder einkaufen.“ Damit ist er nicht allein: In zahlreichen Kommentaren schreiben Menschen, dass sie den Supermarkt künftig meiden werden. Ein Mann nimmt es trotz allem mit Humor: „Danke Rewe, dass du nicht Edeka bist.“

Kritik für Werbespot: So reagiert Edeka

In den sozialen Netzwerken hat Edeka bereits auf einige Kommentare reagiert. In den Antworten heißt es von Seiten der Supermarktkette, man wolle mit dem Spot Väter keinesfalls schlecht darstellen, sondern etwas überspitzt und auf humorvolle Art und Weise allen Müttern anlässlich des Muttertags Danke sagen.

Eins steht auf jeden Fall fest: Ob nun positiv oder negativ aufgenommen - Mit dem neuen Werbespot zum Muttertag hat Edeka definitiv für große Aufmerksamkeit gesorgt.

Das könnte dich auch interessieren:

In Ulm eröffnet der erste plastikfreie Supermarkt. Alle Infos rund um den geplanten Unverpackt-Laden – und wo es in der Region schon einen gibt.

An der Donau tut sich was in Sachen Gastronomie: Altbekannte Lokalitäten wie die Stiege machen sich bereit für den Saisonstart. Und ein neuer Biergarten öffnet seine Pforten.