Am 28. Juli 2022 ist der Earth Overshoot Day - der Erdüberlastungstag. Ab diesem Tag lebt die Menschheit bei der Natur auf Pump. Nach Berechnungen von Umweltexperten ist der sogenannte Erdüberlastungstag der Zeitpunkt, an dem die Menschheit alle Ressourcen aufgebraucht hat, die der Planet in einem Jahr auf natürlichem Wege ersetzen könnte. Damit bräuchte die Weltbevölkerung nach Angaben der Organisation Global Footprint Network angesichts ihres Ressourcenverbrauchs eigentlich 1,75 Erden.

Erdüberlastungstag 2022: Wann war Overshoot Day in den letzten Jahren?

Besonders hoch ist der ökologische Fußabdruck von Industriestaaten. Deutschland für sich genommen hatte den Überlastungstag bereits im Mai erreicht. Hier im Überblick die Overshoot-Days der letzten Jahre:
  • 2021: 29. Juli
  • 2020: 22. August
  • 2019: 29. Juli
  • 2018: 1. August
  • 2017: 2. August
  • 2016: 8. August
  • 2015: 13. August
  • 2014: 19. August
  • 2013: 20. August
  • 2021: 22. August
  • 2011: 27. August
  • 2010: 21. August
Der globale Erdüberlastungstag verschiebt sich bereits seit 20 Jahren nahezu kontinuierlich immer weiter nach vorn. 2000 fiel das Datum noch auf den 23. September und lag damit fast zwei Monate später als heute. Im Jahr 2021 war der Tag am 29. Juli 2021. Die Coronapandemie bewirkte eine Ausnahme: Im Jahr 2020 ließen gedrosselte Wirtschaftsaktivitäten und Lockdown-Maßnahmen insbesondere den CO2-Ausstoß sinken und verzögerten das symbolträchtige Datum bis zum 22. August.
Mit AFP