Instagram-Fauxpas Dieter Bohlen zum Verschwinden von Küblböck

Hamburg / stw, lby 12.09.2018

Ein Versehen oder bewusste Provokation? Mit einem Video auf seinem Instagram-Account zum verschwundenen Daniel Küblböck sorgt DSDS-Chefjuror Dieter Bohlen für Entsetzen. Der Musikproduzent hatte sich zum Fall des vermissten früheren TV-Stars Daniel Küblböck geäußert, der einst mit der ersten „Deutschland sucht den Superstar“ Staffel berühmt wurde.

Im Video, das am Montag Zehntausende Mal aufgerufen wurde, zeigte er sich „total geschockt“. Über Küblböck sagte der 64-jährige Bohlen: „Er war auf der einen Seite ein unheimlich lustiges Kerlchen, was man so im Fernsehen gesehen hat, aber wenn er bei mir zu Hause war, gab es eben auch das totale krasse Gegenteil: Er konnte unheimlich traurig und unheimlich depressiv sein. Und ich habe mich dann damals gewundert, wie unheimlich schnell das so hin und herging bei ihm.“

Pullover sorgt für Aufregung

Viel Kritik bekam Bohlen weniger für seine Äußerungen sondern vielmehr für sein Äußeres. Neben einer verspiegelten Sonnenbrille trug er einen Kapuzen-Pullover mit der Aufschrift „Be one with the Ocean“ (Sei eins mit dem Ozean).

Viele Instagram-User fanden den Auftritt Bohlens „geschmacklos“, „makaber“ und „unpassende“. „Oh Dieter, dein Shirt ist in diesem Fall bisschen daneben. Findest du nicht?“, schreibt ein Follower.

Doch nur wenige Stunden nach dem Posting, meldete sich Dieter Bohlen erneut zu Wort. Diesmal ohne den Pulli sondern in einem dunkelblauen Polo-Shirt. Er entschuldigt sich: „Das ist völlig falsch rübergekommen. Mir tut das total leid, wenn ihr das falsch verstanden habt. Daniel war echt ein Freund. Den hab ich total lieb gehabt. Wir haben uns gut verstanden und ich wollte ihm was Nettes sagen. Wenn ihr das falsch verstanden habt oder so, dann tut es mir wirklich wirklich leid und ... sorry.“ Der Pulli, weswegen die Fans ihn wenige Stunden zuvor noch kritisiert hatten, blieb jedoch unerwähnt. Den Fans scheint dies aber nicht mehr so wichtig zu sein. Viele hatten Verständnis für den Musikproduzenten.

Auch einen Tag später entschuldigt Dieter Bohlen sich erneut via Instagram. Dieses mal erklärt er wie es dazu kam, dass er den besagten Pullover trug. „Wir kamen an am Flughafen, ich sag: Mensch ich muss irgendwas zu Daniel sagen. Da lief schon das Boarding, ich hab mich in die Ecke gestellt - keiner hat natürlich auf meinen Hoodie geschaut was da steht.“

„Mach dir keinen Kopf , das kann ja mal passieren wenn man so viel Stress hat wie du ! Ich glaube dir jedenfalls dass dir das mit Daniel Kůblböck sehr leid tut“ schreibt ein Follower.

Küblböck war am Sonntag während einer Kreuzfahrt von Hamburg nach New York bei Neufundland über Bord gegangen und wird seitdem vermisst. Es gebe Grund zur Annahme, dass Daniel Kaiser-Küblböck gesprungen sei, erklärte der Kreuzfahrt-Veranstalter. Inzwischen würde die Such eingestellt.

Das könnte Dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel