Wenn es in Zeiten der Kontaktsperre einen Krisengewinner gibt, dann sind es die Anbieter von Videokonferenz-Software. Seit Beginn der Coronakrise hat sich der Datenverkehr von Telekonferenzen verdoppelt. Vor allem ein US-Dienstleister sticht dabei unter der Masse an Angeboten heraus: Zoom. Nicht nur Unternehmen nutzen den Dienst aus dem kalifornischen San José inzwischen für ihre Meetings. Auch Universitäten, Musikschüler und Fitnesskurse „...