Eine Schutzmaske dient einzig und allein, meine Mitmenschen vor einer eventuellen Ansteckung mit dem gefährlichen Coronavirus zu schützen. Um die Infektionsketten zu unterbrechen, sollte am besten jeder beim Sprechen einen Mundschutz tragen. Einen hundertprozentigen Schutz bieten die Masken trotzdem nicht.

Professioneller Corona-Mundschutz für medizinisches Personal

Lungenärzte weisen daraufhin, das professionelle Atemschutzmasken nur medizinischem Pflegepersonal vorbehalten bleiben müssen. Denn durch das private Tragen dieser medizinischen Produkte, kommt es zu Engpässen bei der Versorgung in Kliniken und anderen pflegerischen Einrichtungen.

Wo kann man Masken kaufen?

Masken kaufen kann man in Apotheken, Drogeriemärkten und sogar Discountern. Im Landkreis Hall erfahrt ihr hier, wo ihr die Masken bekommt. Für den Landkreis Reutlingen, den Zollernalbkreis und den Landkreis Tübingen gibt es ebenfalls eine Auflistung, wo ihr Masken kaufen könnt.

Wie nähe ich eine Corona-Maske – Tipp des RKI

Bei Verwendung eines selbstgenähten Mundschutzes reicht es schon, diesen beim Sprechen vor den Mund hochzuziehen. Das Robert-Koch-Institut empfiehlt deshalb weiterhin Standard-Hygienemaßnahmen, wie Händewaschen und Abstandhalten, um so das Risiko einer Atemwegsinfektion zu vermindern.

Wie setzt man einen Mundschutz richtig auf? Das ist zu beachten

  • Vor dem An - und Ausziehen gründlich Hände waschen
  • Maske nur an Riemen anfassen
  • Beim ersten Anziehen der Maske testen ob sie genügend Luft durchlässt
  • Eng über Mund und Nase ziehen
  • Nicht mit den Fingern in die Maske fassen
  • Innenseite der Maske nicht berühren
  • Wer länger unterwegs ist sollte eine Maske zum Wechseln dabei haben
  • Mundschutz nach dem Tragen waschen und trocknen
  • Lange Haare zu einem Zopf nach hinten binden.
  • Bart abrasieren; am besten glatt, jedoch mindestens so weit, dass er komplett unter der Maske verschwindet.
  • Atemschutzmaske nicht mit anderen Personen teilen
  • Auch mit Maske den Sicherheitsabstand von 1,5 Meter einhalten
  • Feuchte Maske umgehend abnehmen
  • Durch das Tragen einer Maske machst du auf den Ernst der Situation aufmerksam

Wie rum muss man die Maske tragen?

Bei Masken mit Metallbügeln gehört der Bügel nach oben auf die Nase. Ansonsten gilt: Die Maske muss an Mund, Nase und Wangen richtig platziert sein, die Ränder müssen eng anliegen. So soll das Eindringen von Luft minimiert werden.
So sitzen die Masken richtig:
So sitzen die Atemschutzmasken richtig.
So sitzen die Atemschutzmasken richtig.
© Foto: Britta Pedersen/dpa

Corona-Mundschutz richtig reinigen - So geht’s

Da sich nach dem Tragen sich im Mundschutz sehr viel Feuchtigkeit sammelt ist es wichtig diesen richtig zu reinigen. Und so reinigt man die Schutzmasken am besten, damit die Viren abgetötet werden:

Mundschutz in der Waschmaschine reinigen

Zum reinigen und desinfizieren reicht es die Masken ab 60 Grad in der Waschmaschine zu waschen. Selbstgenähte Schutzmasken können auch höhere Temperaturen vertragen.

Mundschutz Abkochen

Wer Masken aus Stoff trägt muss diese auch täglich waschen, da es aber wenig sinnvoll ist deshalb jedes mal die Waschmaschine laufen zu lassen, empfiehlt es sich die Masken in kochendem Wasser auszuwaschen. Am besten drei bis vier Minuten in siedendes Wasser legen.

Mundschutz im Backofen erhitzen

Das Reinigen einer funktioniert auch im Backofen. Dazu den Backofen etwa zehn Minuten auf 80 Grad vorheizen, danach die Maske für 30 Minuten im Ofen lassen. So werden die Viren materialschonend abgetötet.

Mundschutz mit Bügeleisen erhitzen

Durch bügeln können die Masken ebenfalls desinfiziert werden. Da das Bügeleisen ziemlich hohe Temperaturen erreicht, tötet es Viren ebenfalls ab. Dabei ist darauf zu achten, dass die Maske keine Risse oder andere Schäden aufweist.

Mundschutz: Was tun wenn die Brille beschlägt

Wieso beschlägt die Brille? Das Problem kennen viele Brillenträger, wenn man etwa vom Kalten draußen in ein geheiztes Zimmer kommt, beschlagen die Gläser.

Mundschutz richtig tragen

Am besten die Maske soweit wie möglich nach oben schieben, so dass die Brille auf der Maske sitzt. Dadurch kann die Atemluft nicht mehr so weit nach oben entweichen.

Metallbügel in die Maske einnähen

Ein Metallbügel im oberen Rand der Maske kann für zusätzliche Stabilität sorgen. Als Bügel eignet sich alles was sich stabil biegen lässt, zum Beispiel einen Pfeifenreiniger oder das Metallstück aus einem Schnellhefter.

Maske falten

Um zu verhindern, dass die Brille beschlägt, kann auch das oberste Viertel der Maske vor dem Tragen nach innen gefaltet werden.Anstatt die Maske zu falten, kann man auch ein Taschentuch an der jeweiligen Stelle befestigen.

Die Atmung anpassen

Passen Sie Ihre Atmung an. Dieser Trick kann ungewohnt und zum Teil sogar etwas anstrengend sein, er hilft aber. Am besten geht es in dem die Lippen spitzen und nach unten ausatmen, sodass die Atemluft am unteren Ende der Maske entweicht.

Brillengläser behandeln

Sie können ihre Brillengläser mit einem Anti-Beschlag-Spray behandeln, das man beim Optiker erhält, oder man reibt die Brillengläser vor dem Tragen der Maske mit Spülmittel ein. Danach mit klarem Wasser abspülen und mit einem weichen Tuch abtrocknen.

Corona-Mundschutz Maskenpflicht ab Montag