Nachdem auf Teneriffa ein Coronavirus-Fall festgestellt wurde, seien rund 1000 Touristen in dem Ort Adeje im Südwesten der Kanareninsel von Sicherheitsmaßnahme betroffen, berichtete das spanische Fernsehen am Dienstag. Darunter sind auch Feriengäste aus Deutschland. Das Hotel, in dem der Infektionsfall jetzt aufgetaucht ist, werde von der Polizei bewacht, bis alle Menschen darin getestet worden seien, so die Zeitung „El Mundo“.

Tourist aus Italien positiv auf Coronavirus getestet

Zuvor war ein Besucher aus Italien positiv auf das neue Virus getestet worden, wie das spanische Gesundheitsministerium mitteilte. Bei dem Mann handelt es sich den Angaben zufolge um einen 69-Jährigen aus der Lombardei. Die Region ist das im Moment am stärksten von dem Virus betroffene Gebiet in Norditalien.

Der Mann, der mit seiner Ehefrau Urlaub auf Teneriffa gemacht habe, liege jetzt isoliert im Krankenhaus Nuestra Señora de Candelaria auf der Insel. Nach dem ersten Sars-CoV-2-Schnelltest würden noch die Ergebnisse eines zweiten Tests erwartet, hieß es.

Deutscher auf La Gomera positiv auf Coronavirus getestet

Es handelt sich um den dritten Coronavirus-Fall in Spanien. Zuvor war bereits ein Deutscher auf der Kanareninsel La Gomera positiv getestet worden. Der Mann ist inzwischen bereits entlassen. Auch auf Mallorca war vor wenigen Wochen ein Brite positiv getestet worden.

Sandsturm legt Flugverkehr auf Kanarischen Inseln lahm

Mit einem ganz anderen Problem hatten Bewohner und Touristen auf den Kanarischen Inseln am Wochenende zu kämpfen. Ein Sandsturm hatte große Teile des öffentlichen Lebens beeinträchtigt. Der Flugverkehr wurde eingestellt, am Montag fiel an vielen Schulen der Unterricht aus.

Coronavirus breitet sich in Europa aus

In Italien breitete sich das Virus nach Behördenangaben vom Dienstag weiter südlich bis zur Toskana und Sizilien aus, landesweit wurden bereits mehr als 283 Infektionen nachgewiesen. Sieben Infizierte starben bislang.

Der Virologe Alexander Kekulé warf Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) im Deutschlandfunk vor, den Ernst der Lage nicht richtig einzuschätzen, wenn er das neuartige Coronavirus weiterhin als harmloser als die Grippe darstelle.

Kroatien meldete am Dienstag den ersten bekannten Infektionsfall auf dem Balkan. Der in einer Klinik in der Hauptstadt Zagreb isolierte junge Mann sei kurz vor wenigen Tagen aus Mailand zurückgekehrt, teilte die Regierung mit. Aus dem Bundesland Tirol wurden nach Regierungsangaben die ersten zwei Coronavirus-Fälle in Österreich bestätigt.

Sandsturm Calima auf Kanarischen Inseln Flugverkehr eingestellt, Schulen geschlossen

Madrid

Coronavirus in Göppingen

In Baden-Württemberg wurde am Dienstagabend der erste Fall eines mit dem Coronavirus infizierten Menschen gemeldet. Er kommt aus dem Kreis Göppingen. Der erste Infizierte aus Nordrhein-Westfalen ist in kritischem Zustand.