Der Sommerurlaub wird für viele dieses Jahr vor der Haustür stattfinden. Wegen der Corona-Pandemie wird auf eine Auslandsreise verzichtet. Der neue Urlaubstrend in diesem Sommer wird das Camping sein. Die Gesundheitsrisiken sind wesentlich geringer als in den großen Hotelanlagen. Viele Campingplatzbetreiber rechnen jedoch mit einem riesigen Ansturm.
Reisebüros und Coronakrise in Ulm Urlauben in Meck-Pomm statt auf Malle

Ulm

Strenge Hygiene- und Schutzauflagen wegen Corona auf Campingplätzen

Was die Hygiene und Schutzauflagen angeht, gibt es in vielen Bundesländern noch keine konkreten Auflagen. So gibt es unterschiedliche Regelungen, die sich oftmals schnell wieder ändern und auch von einzelnen Campingplätzen und Unterkünften unterschiedlich umgesetzt werden. Deshalb ist es ratsam sich immer vor Ort noch einmal genau zu informieren.
Aber grundsätzlich müssen alle Campingplatzbetreiber ein Hygienekonzept vorlegen und sich an eine begrenzte Anzahl von Gästen halten. Auf vielen Campingplätzen dürfen etwa nur Campingfahrzeuge, die über ein autarkes Sanitärsystem verfügen. Miet-Wohnwagen dürfen teilweise schon angeboten werden, da diese abgetrennte Sanitärbereiche haben. Teilweise gilt auch die Maskenpflicht.

In diesen Ländern können deutsche Camper derzeit Urlaub machen

Hier findest du eine Übersicht über Länder, in denen du derzeit einen Campingurlaub machen kannst. Kriterien für die Liste war die Erreichbarkeit (keine geschlossene Grenze auf dem Anfahrtsweg) sowie geöffnete Campingplätze im Land. (Quelle: pincamp.de)

Kroatien

Deutsche Camper können über Österreich und Slowenien nach Kroatien einreisen. Die Campingplätze haben die Saison bereits gestartet.

Niederlande

Die Campingplätze in der Niederlande haben geöffnet und können sowohl direkt als auch mit Anfahrt über Belgien erreicht werden. Seit dem 22.06 dürfen die Sanitärgebäude auf niederländischen Campingplätzen wieder öffnen.

Österreich

Seit dem 04.06.2020 dürfen deutsche Camper wieder in Österreich urlauben. Zuvor durfte Österreich lediglich als Transitland nach Slowenien, Kroatien oder Italien genutzt werden.

Italien

Seit dem 03.06. können Touristen wieder nach Italien kommen. Die Campingplätze haben schon länger für Italiener geöffnet gehabt und sind weiterhin offen.

Schweden

Die Campingplätze in Schweden sind geöffnet und können mit der Fähre aus Deutschland angesteuert werden.

Luxemburg

Sowohl Campingplätze als auch die deutsch-luxemburgische Grenze sind für Camper geöffnet.

Slowenien

Die Campingplätze sind geöffnet und die Österreich-slowenische Grenze kann überquert werden, sofern man eine Buchung für einen Campingplatz vorweisen kann.

Tschechien

Die Campingplätze in Tschechien sind derzeit noch geschlossen. Die Regierung hat eine voraussichtliche Grenzöffnung für deutsche Touristen am 06.06. angekündigt.

Spanien

In Spanien gilt eine strenge Ausgangssperre bis zum 7. Juni 2020. Die Campingplätze in Spanien sollen ab dem 01.07. wieder öffnen.

Schweiz

Die Campingplätze in der Schweiz dürfen am 06.06. wieder öffnen.

Portugal

Seit dem 18.05.2020 dürfen die Campingplätze in Portugal unter Auflagen wieder mit 2/3 ihrer Kapazitäten öffnen.

Polen

Die Campingplätze in Polen haben seit dem 04.05.2020 geöffnet. Die Grenze zu Deutschland ist bis zum 12.06.2020 geschlossen, womit ein Campingurlaub im Nachbarland derzeit noch ausgeschlossen ist.

Österreich

Seit dem 04.06. dürfen deutsche Camper wieder auf die österreichischen Campingplätze fahren.

Norwegen

In Norwegen sind die Campingplätze unter strengen Auflagen geöffnet. Da die Grenzen weiterhin geschlossen sind, ist mit Campingurlaub in Norwegen in nächster Zeit nicht zu rechnen.

Griechenland

In Griechenland öffnen die Campingplätze voraussichtlich am 15.06.2020 wieder ihre Tore.

Frankreich

Die Campingplätze in Frankreich dürfen ab dem 02.06. wieder öffnen – mit Ausnahme derer in der Region Île-de-France. Die deutsch-französische Grenze soll am 15.06. geöffnet werden.

Deutschland

Nachdem die einzelnen Bundesländer verschiedenen Regelungen unterlagen, dürfen seit dem 30.05. alle deutschen Campingplätze wieder ihre Tore öffnen.

Campingplätze kosten oft mehr wegen Corona: „Mit höheren Preisen rechnen“

Für viele Campingplatzbetreiber kam es wegen der Schließungen und den Auslastungsbeschränkungen zu hohen finanziellen Einbußen. Auch die Kosten für die Hygienemaßnahmen führen dazu, dass Campinggäste mit höheren Preisen rechnen müssen, so Günther gegenüber dem NDR.
Reisebüros und Coronakrise in Ulm Urlauben in Meck-Pomm statt auf Malle

Ulm

Zelten auf dem Campingplatz - So ist die aktuelle Lage wegen Corona

Ein Zelturlaub auf den Campingplätzen ist grundsätzlich möglich. Allerdings wird es sicherlich schwer werden, da viel Betreiber ihre Sanitäranlagen aus Hygieneschutzgründen noch nicht wieder geöffnet haben. Wann in den einzelnen Bundesländern Zelturlaub möglich ist, das ist noch völlig unklar.

Campingplätze in Bayern

Campingplätze in Bayern dürfen ab dem 30. Mai wieder Gäste empfangen - pünktlich zum Start der Pfingstferien.

Urlauber mit Wohnwagen und Wohnmobil wegen Corona im Vorteil

Wer mit seinem Wohnwagen oder Wohnmobil unterwegs in den Urlaub ist, hat deutlich mehr Vorteile. Die Anfahrt geschieht im eigenen Fahrzeug, die Sanitären Anlagen sind an Bord und die Parzellen auf den Campingplätzen bieten ausreichend Abstand.

Camping-Urlaub: Platz unbedingt vorab reservieren

Eine spontane Reise ohne vorherige Reservierung eines Platzes wird in diesem Jahr kaum möglich sein. Da sich die meisten Campingplätze an Auflagen halten müssen, dürfen die Betreiber bis höchstens 70 Prozent der maximalen Auslastung belegen.
Camping Schwäbische Alb und Bodensee Neustart auf den Campingplätzen

Kreis Göppingen

Camping ohne eigenen Wohnwagen oder Wohnmobil

Diesen Sommer werden sich viel überlegen wohin die Reise geht. Hotels werden nur eine deutlich reduzierte Bettenanzahl belegen. Deshalb wird vielleicht über einen Campingurlaub nachgedacht. Doch was, wenn man kein eigenes Wohnmobil hat?

Wo dürfen Wohnmobile stehen?

Abgestellt werden darf ein Wohnmobil überall, wo die Straßenverkehrsordnung das Parken erlaubt – also auch auf einem öffentlichen Parkplatz, es sei denn, ein Zusatzzeichen verbietet es. Das Übernachten ist dort nur gestattet, wenn es dazu dient, die Fahrtüchtigkeit des Fahrers wiederherzustellen. Das wilde Campen mit einem Wohnmobil ist grundsätzlich verboten. Tisch und Stühle müssen im Fahrzeug bleiben.