• Der Lockdown in Deutschland ist bis zum 7. März verlängert.
  • In Osnabrück aber gibt es einen Ausbruch in einer Eisfabrik.
In einer Eisfabrik der Firma „Froneri“ in Osnabrück haben sich etwa 200 Mitarbeiter mit Corona infiziert.

Video Kretschmer und Lauterbach: Kein Osterurlaub 2021

Mitarbeiter von Froneri mit Corona-Mutation infiziert

Noch sei jedoch unklar, wie hoch der Anteil an Infizierten bei den etwa 850 Mitarbeitern ist. Denn es stehen nach Bild-Informationen noch mehr als 300 Testergebnisse aus. Bei einigen der bereits positiv Getesteten ist die britische mutierte Variante des Coronavirus B1.1.7 nachgewiesen worden. Nach Angaben des Betreibers Froneri handelt es sich beim Standort Osnabrück um eines der größten Eiscremewerke Europas.

Corona Osnabrück: 850 Mitarbeiter der Eisfabrik in Quarantäne

Die Fabrik ist als Reaktion auf den Ausbruch geschlossen worden, bestätigte ein Sprecher der Stadt am Dienstagmorgen. Das Gesundheitsamt testet derweil die Mitarbeiter. Osnabrücks Stadträtin Katharina Pötter nannte die Lage am Montag gegenüber dem NDR "sehr besorgniserregend". Die 850 Mitarbeiter der Firma sind in Quarantäne. Das Werk bleibt bis mindestens 26. Februar geschlossen. Das Unternehmen selbst sprach nach Informationen des NDR von einer "pfeilschnellen Ansteckungswirkung, die den Standort voll erwischt" habe.