Video Biontech: Antrag auf Impfstoffzulassung für Kinder ab 12

  • Der Impfstoff von Biontech/Pfizer ist in der EU und in den USA bislang erst für Menschen ab 16 Jahren bedingt zugelassen
  • Biontech/Pfizer stellt Antrag bei der europäischen Zulassungsbehörde EMA die Zulassung ihres Impfstoffes für Kinder und Jugendliche von 12 bis 15 Jahren
In der Altersgruppe der unter 15-Jährigen hat sich der bundesweite Inzidenzwert laut RKI in den vergangenen vier Wochen bundesweit verdoppelt. Er lag Mitte März bei etwa 83. Seit ein paar Wochen wird vermehrt in Kitas und Schulen getestet. Das könnte auch der Grund sein, weshalb immer mehr Infektionen bei Kindern entdeckt werden. Kinder erkranken zwar seltener, können aber das Virus aber trotzdem verbreiten.

Corona-Impfung: Gibt es schon Impfstoffe, die für Kinder zugelassen sind?

Bisher gibt es keine Corona-Impfungen für Jungen und Mädchen unter 16 Jahren. Das soll sich nun ändern: Biontech und Pfizer beantragen die Zulassung ihres Vakzins für 12- bis 15-Jährige. Studien weisen auf eine hohe Wirksamkeit und Verträglichkeit. Die anderen Impfstoffe sind nur ab 18 Jahren zugelassen. Um Studien an Kindern durchzuführen, muss zunächst sichergestellt werden, dass bei Erwachsenen keine Impf-Probleme auftreten.

Gibt es schon Studien an Kindern?

Die Hersteller Pfizer und Biontech wollen ihren Corona-Impfstoff in den USA künftig auch bei Jugendlichen ab zwölf Jahren einsetzen. Eine klinische Studie in der Altersgruppe von 12 bis 15 Jahren habe eine Wirksamkeit von 100 Prozent gezeigt, hieß es unter Berufung auf Ende März veröffentlichte Ergebnisse. Die Impfung sei gut vertragen worden. Die Nebenwirkungen hätten jenen in der Altersgruppe von 16 bis 25 Jahren entsprochen, erklärten die Unternehmen. Die Gesundheit der knapp 2300 Teilnehmer der Studie in den USA würden aus Sicherheitsgründen noch bis zu zwei Jahre nach dem Erhalt der ersten Impfdosis beobachtet, hieß es weiter. Bei den Jugendlichen, die im Rahmen der Studie eine Placebo-Impfung erhielten, wurden demnach 18 Corona-Erkrankungen festgestellt, aber keine einzige bei den 1131 mit dem Biontech/Pfizer-Präparat geimpften Personen.

Impfstoffe von Moderna, Astrazeneca und Johnson & Johnson werden bereits an Kindern getestet

Auch der US-Hersteller Moderna ist bereits im März in die klinischen Studien eingestiegen. Getestet werden zum einen 6750 gesunde Kinder im Alter zwischen sechs Monaten und elf Jahren und in einer weiteren Studie 3000 freiwillige Kinder und Jugendliche zwischen zwölf und 17 Jahren. Auch Moderna will bis zum Sommer erste Ergebnisse vorlegen. Das britisch-schwedische Unternehmen AstraZeneca und die Universität Oxford rechnet bis zum Sommer mit Ergebnissen. Seit Februar testet der Hersteller an 3000 Freiwilligen im Alter von sechs bis 17 Jahren seinen Impfstoff. Auch der Impfstoff von Johnson & Johnson prüft die Wirksamkeit und Sicherheit bei Kindern. Noch liegen keine Ergebnisse vor.