Die besonders ansteckende Delta-Variante ist in Deutschland zur vorherrschenden Mutante geworden. Sie dominiere erstmals mit einem Anteil von 59 Prozent, hieß es am Mittwochabend in der jüngsten Auswertung des Robert-Koch-Instituts (RKI) mit Blick auf die 25. Kalenderwoche (21. bis 27. Juni). Damit habe sich ihr Anteil innerhalb einer Woche erneut fast verdoppelt.
"Virusvarianten in Deutschland, nach Kalenderwochen (Aktualisierung)"
"Virusvarianten in Deutschland, nach Kalenderwochen (Aktualisierung)"
© Foto: dpa-infografik GmbH

Andere Variaten des Coronavirus spielen keine Rolle

Die Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Immunologie, Professor Dr. Christine Falk, rät deshalb dringend weiter zum Maskentragen und anderen Corona-Regeln bis hin zum Testen. „Wenn wir nichts tun, geht uns das Ding durch die Decke“, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. Es sei anzunehmen, dass es sich nun bei knapp zwei Dritteln der PCR-bestätigten neuen Corona-Infektionen in Deutschland um eine Ansteckung mit der Delta-Variante (B.1.617.2) handele, heißt es beim RKI. Nur noch bei einem Drittel gingen Infektionen auf die Alpha-Mutante zurück, die im vergangenen Winter die Infektionszahlen in Deutschland in die Höhe getrieben hatte. Der Alpha-Anteil sank damit rasch von 91 Prozent Ende Mai auf nur noch 33 Prozent Ende Juni. Andere Virusvarianten spielen hierzulande momentan keine Rolle.

Maßnahmen könnten wieder verschärft werden

Wie die Pharmazeutische Zeitung schreibt, befürchten viele Fachleute mit zunehmender Delta-Verbreitung trotz steigender Impfquoten eine Trendumkehr, was bereits im Mai in Großbritannien im Mai beobachtet werden konnte. „Wenn wir jetzt klug sind, sollten wir nicht wieder denken: Das wird schon von alleine“, mahnte Falk. „Denn das hatten wir schon mal.“ Man sehe jetzt Menschengruppen, die feierten ohne Schutz, ob beim Fußball oder privat. „Das ist aber einfach keine gute Idee mit dieser Variante. Noch können wir es bei den geringen Inzidenzen durch milde Maßnahmen schaffen.“ Wenn die Zahlen durch die Decke gingen, müssten auch die Maßnahmen wieder verschärft werden.

Welche Symptome löst die Delta-Variante aus?

Die Forschenden der britischen Zoe Covid Symptom Studie, für die Menschen ihre Symptome hochladen können, haben festgestellt, dass die vorherrschenden Symptome der neuen Variante bei jungen Menschen eine laufende Nase und Kopfschmerzen sind. Die bisher für Corona als klassisch geltenden Symptome wie Husten, Fieber und Geschmacks- sowie Geruchsverlust treten demnach nur noch selten mit der Delta-Variante auf.

Corona-Zahlen für Deutschland (Stand: 8.Juli)

  • Sieben-Tage-Inzidenz: 5,2
  • Neuinfektionen heute: 970
  • Infektionen gesamt: 3.733.519
  • Genesene (rund): 3.632.500
  • Neue Todesfälle: 31
  • Todesfälle gesamt: 91.141