Die R-Zahl in Deutschland ist leicht über dem kritischen Wert, aber es gelten auch 600 Menschen vom Coronavirus genesen als im Vortrag. Die Zahlen für Deutschland, Baden-Württemberg und Bayern in der Übersicht.

Zahlen der Neuinfektionen und Genesenen im Überblick

  • In Deutschland haben sich bisher 184.543 Menschen in Deutschland nachweislich mit Sars-CoV-2 angesteckt. Das sind 350 Menschen mehr im Vergleich zum Vortrag (Stand: 9. Juni, 8.30 Uhr).
  • 8711 mit dem Virus infizierte Menschen starben nach RKI-Angaben in Deutschland - das bedeutet ein Plus von 37 im Vergleich zum Vortag.
  • Etwa 170.200 Menschen haben die Infektion nach RKI-Schätzungen überstanden. Das sind 600 mehr als noch einen Tag zuvor.

Die Reproduktionszahl für Deutschland

Die Reproduktionszahl, kurz R-Wert, liegt nach aktuellsten RKI-Angaben knapp über der kritischen Marke von 1,0, nämlich bei 1,11 (Datenstand 8.6. 0 Uhr). Das bedeutet, dass ein Infizierter im Mittel eine weitere Person ansteckt. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen etwa eineinhalb Wochen zuvor ab. Am Vortag hatte er bei 1,05 gelegen.
Das RKI hatte erklärt, dass der R-Wert empfindlich auf kurzfristige Änderungen der Fallzahlen reagiere, wie sie etwa durch einzelne Ausbruchsgeschehen verursacht werden können. Insbesondere bei einer insgesamt kleineren Anzahl von Neuerkrankungen könne dies zu verhältnismäßig großen Schwankungen führen.
Seit Mitte Mai gibt das RKI zudem ein sogenanntes Sieben-Tage-R an. Es bezieht sich auf einen längeren Zeitraum und unterliegt daher weniger tagesaktuellen Schwankungen. Nach RKI-Schätzungen lag dieser Wert (Datenstand 8.6. 0 Uhr) bei 0,87 (Vortag: 0,92). Er zeigt das Infektionsgeschehen von vor 8 bis 16 Tagen.

Nur 19 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden - Das ist der Stand für Baden-Württemberg

  • 34.949 Menschen in Baden-Württemberg haben sich mit Virus infiziert. Das sind 19 mehr als am Vortrag (Stand: 8. Juni, 16 Uhr). Das Durchschnittsalter der Infizierten beträgt 51 Jahre bei einer Spannweite von 0 bis 106 Jahren.
  • Rund 32.506 Menschen gelten im Südwesten als genesen.
  • Derzeit gibt es noch 648 aktive Fälle
  • 1.795 sind am oder mit dem Coronavirus gestorben. Das sind vier Menschen mehr als am Vortrag. Unter den Verstorbenen waren 1.013 Männer und 782 Frauen. Das Alter lag zwischen 18 und 106 Jahren. 65 Prozent der Todesfälle waren 80 Jahre oder älter.
  • Die Reproduktionszahl liegt bei 0,79. Das 7-Tage-Inzidienz liegt für Baden-Württemberg aktuell im Durchschnitt bei 1,5.

Die Zahlen für Bayern - Ein Toter mehr als am Vortag

  • Im Freistaat haben sich 47.402 Menschen nachweislich mit Sars-CoV-2 angesteckt. Das sind 42 mehr als noch am Vortrag (Stand: 8. Juni, 10 Uhr).
  • 43.690 Menschen haben sich nach Angaben des Bayrischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit von ihrer Infektion wieder erholt.
  • 2.501 Menschen sind verstorben. Das ist eine Person mehr als am Vortrag.