Eine Mehrheit der Baden-Württemberger befürwortet in einer Umfrage die Einführung einer Mundschutzpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und Geschäften. Knapp 60 Prozent bewerteten die Pflicht, Mund und Nase in bestimmten Bereichen der Öffentlichkeit zu bedecken, in einer repräsentativen Umfrage des Instituts Civey im Auftrag der „Schwäbischen Zeitung“ sehr positiv oder eher positiv.

Umfrage zu Maskenpflicht in Baden-Württemberg: Unterschiede im Alter

Deutliche Unterschiede gab es beim Alter der Befragten: Während 73,1 Prozent der Baden-Württemberger über 65 Jahren die Maßnahme befürwortete, waren es bei den 18- bis 29-Jährigen nur 45,6 Prozent. Vom nächsten Montag (27. April) an gilt im Südwesten die Pflicht, Mund und Nase beim Einkaufen und im öffentlichen Nahverkehr zu bedecken.

Maskenpflicht in BW und Bayern: Drohen Bußgelder bei Verstößen?

Die Maskenpflicht gilt in Bayern und Baden-Württemberg ab Montag, 27.04.2020. Sie soll vor allem im öffentlichen Nahverkehr und beim Einkaufen in Geschäften gelten. Bei Verstößen gibt es sowohl in Baden-Württemberg Ahndungen als auch Bußgelder in Bayern. Für Kinder gibt es bezüglich der Maskenpflicht spezielle Regeln.