Ein 55-jähriger Autofahrer, der bei dem schweren Verkehrsunfall im Einhorntunnel auf der B29 im August verletzt wurde, ist am Donnerstag verstorben. Das teilte die Polizei in einer Presseerklärung mit.

B29 stundenlang gesperrt

Der 55-Jährige war mit seinem Auto auf die Gegenspur geraten und dort mit einem Lkw kollidiert. Danach wurde sein Wagen über die Fahrbahn geschleudert. Der Lkw krachte in einen anderen Lkw, stieß frontal mit einem Auto zusammen und krachte noch seitlich in einen Klein-Lkw. Die B29 war nach dem Unfall für die Rettungsarbeiten stundenlang gesperrt.

Das könnte dich auch interessieren:

Brandstiftung in Crailsheim Der nächste Kinderwagen brennt

Crailsheim