Das Kerngeschäft von Ikea ist bekanntermaßen der Verkauf von Einrichtungsgegenständen. Doch für viele Besucher ist das Essen im Restaurantbereich mittlerweile das eigentliche Highlight des Ikea-Besuchs. Fast jeder dritte Gast des Ikea-Restaurants kommt sogar ausschließlich zum Essen in das Möbelhaus, berichtet das US-Magazin "Fast Company".
Aufgrund der Corona-Krise sind in Deutschland alle Ikea-Filialen geschlossen. Wer trotzdem nicht auf eine Portion Ikea-Köttbullar verzichten will, muss nur in den nächsten Supermarkt gehen und die entsprechenden Zutaten kaufen. Denn das schwedische Möbelhaus hat via Twitter das Geheim-Rezept seiner berühmten Köttbullar bekanntgegeben.

Ikea gibt Rezept für Köttbullar via Twitter bekannt: So werden sie zubereitet

Zutaten für die Fleischbällchen:
  • 500 g Rinderhackgleisch
  • 250 g Schweinehackfleisch
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Semmelbrösel
  • 1 Ei
  • 5 EL Vollmilch
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
Für die Fleischbällchen müssen die Zutaten vermengt und in einer Pfanne von allen Seiten angebraten werden. Damit sie auch durch sind, kommen sie anschließend eine halbe Stunde bei 180 Grad in den Ofen.
Zutaten für die Sauce:
  • 1 Schuss Öl
  • 40 g Butter
  • 40 g Mehl
  • 150 ml Gemüßebrühe
  • 150 ml Vollrahm
  • 150 ml Rindsbrühe
  • 2 TL Sojasauce
  • 1 TL Dijon-Senf
Für die Sauce werden 40 Gramm Butter in einem Topf geschmolzen, 40 Gramm Mehl dazugegeben und kurz angeschwitzt. Dazu werden 150 Milliliter Rinder- und 150 Milliliter Gemüsebrühe zugegeben, bis die Sauce andickt. Anschließen kommen noch 150 Milliliter reichhaltige Sahne, etwas Sojasauce und ein Teelöffel Senf dazu.

Ikea Fleischbällchen: Rezept für Köttbullar als Aufheiterung in der Corona-Krise

In einer Pressemitteilung sagt Country Food Managerin Lorena Lourido: „Stets zu Hause bleiben, fällt derzeit vielen schwer. Deshalb wollen wir dazu beitragen, das Leben für viele Menschen ein wenig einfacher und angenehmer zu machen.“

Aussprache Köttbullar: So werden die Fleischbällchen richtig ausgesprochen

Viele glauben, dass das „K“ in Köttbullar wie ein „K“ ausgesprochen wird. Tatsächlich wird im schwedischen ein „K“ gefolgt von einem „Ö“ wie ein „Sch“ ausgesprochen. Aus Kött (schwedisch für Fleisch) wird „Schött“ und bullar hört sich auf Schwedisch an wie „büllar“. Richtig ausgesprochen wird das Wort also: Schöttbüllar.

Youtube Köttbullar richtige Aussprache auf Schwedisch