Am 1. Maifeiertag gibt es viele Feste und Veranstaltungen. Dabei ist der Tag der Arbeit historisch gesehen der Tag des linken Protests und der Arbeiterbewegung. Bis heute gibt es daher am 1. Mai in vielen Städten auch immer Kundgebungen, Demonstrationen und Streiks.
Wo und mit welchen Demos in Deutschland gerechnet werden muss, verraten wir im Artikel:

Wo größere Demos am 1. Mai 2022 stattfinden

  • Berlin
  • Hamburg
  • Leipzig
  • Frankfurt

1. Mai: Demos in Berlin

Die „Revolutionäre 1. Mai-Demonstration“ wird auch 2022 wieder durch Berlin ziehen. Der linksorientierete bis linksextreme 1. Mai-Protest ist einer der größten in Deutschland. Wie rbb24 berichtet rechnen die Berliner Behörden mit einigen zehntausend Demonstranten und auch mit Krawallen. Die Polizei wird laut rbb24 mit rund 5.000 Einsatzkräften die Demo verfolgen.
Die „Revolutionäre 1. Mai-Demo“ soll am Hertzbergplatz an der Sonnenallee in Neukölln mit einer Auftaktveranstaltung um 16.30 Uhr beginnen. Um 18 Uhr soll der Demonstrationszug dann in Richtung Kreuzberg weiterziehen. Geplanter Endpunkt ist der Oranienplatz.

Fahrradkorso und DGB-Demonstration in Berlin

Neben der „Revolutionären 1. Mai-Demo“ finden in Berlin am Tag der Arbeit auch andere Aktionen und Proteste statt:
  • Demo von Kreuzberg bis Neukölln
  • Fahrradkorso ins Villen-Viertel Grunewald. Gleich drei Gruppen aus Neukölln, Friedrichshain und Wedding sollen sich hier vorab am Roten Haus treffen.
  • Auch der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) wird sich unter dem Motto „GeMAInsam Zukunft gestalten“ für eine sozial gerechte Arbeitswelt einsetzen. Die Kundgebung findet vor dem Brandenburger Tor statt und zieht ab 12 Uhr weiter über die Straße des 17. Juni.

Walpurgisnacht in Berlin: Demos auch am 30. April 2022

Neben dem Tanz in den Mai hat sich in Berlin auch eine antikapitalistische Demo angekündigt: Geplanter Protestzug vom Leopoldplatz in Wedding bis zum U-Bahnhof Eberswalder Straße in Prenzlauer Berg. Um 20 Uhr soll im Mauerpark zudem eine Demo gegen Sexismus und das Patriarchat stattfinden.

Hamburg: Demos auch im Schanzenviertel

Laut NDR bereitet sich die Hamburger Polizei vor allem auf zwei Demonstrationen am 1. Mai vor:
  • Der erste Protestmarsch beginnt gegen 16 Uhr und findet in weiten Teilen von Wandsbek statt.
  • Die zweite Protestroute startet um 18 Uhr in Wilhelmsburg am Inselpark und geht bis zur Harburger Chaussee.
Auch die DGB plant unter dem bereits erwähnten, bundesweiten Motto eine größere Demo. Startpunkt soll um 11 Uhr der Heußweg in Eimsbüttel sein.

1. Mai-Demos in Leipzig

Die „Revolutionäre 1. Mai-Demo“ findet auch in Leipzig statt. Hier sind es sogar gleich zwei, die um 15 Uhr beginnen: Eine am Südplatz und die andere am Augustusplatz.

1. Mai: Linker Block in Frankfurt

Frankfurt ist nicht nur das deutsche Börsenzentrum, sondern auch der Sitz der Europäischen Zentralbank. Verwundern dürfte es daher kaum, dass ausgerechnet hier am 1. Mai eine Demo gegen den Kapitalismus stattfinden soll. Der Antikapitalistische Block will am Tag der Arbeit an der Hauptwache seinen Protest um 10.30 Uhr beginnen. Abends findet dann ab 18 Uhr die „Revolutionäre 1. Mai-Demo“ am Willy-Brandt-Platz statt.

Demonstrationen in anderen Städten

1. Mai 2022 in Köln

  • Demo 1: Revolutionärer Block
Start: 12 Uhr
Ort: Hans-Böckler-Platz
  • Demo 2: Revolutionäre Demo
Start: 17 Uhr
Ort: Wiener Platz

1. Mai 2022 ib Dortmund

  • Start: 16 Uhr
  • Ort: Weserpark

1. Mai 2022 in Essen

  • Start: 10 Uhr
  • Ort: Girardet Haus

1. Mai 2022 in Mainz

  • Start: 9 Uhr
  • Ort: Goetheplatz

1. Mai 2022 in Nürnberg

  • Demo 1: Revolutionäre 1. Mai-Demo
Start: 11.30 Uhr
Ort: Bauerngasse
  • Demo 2: Straßenfest
Start: 14.30 Uhr
Ort: Müllnerstraße

1. Mai 2022 in Trier

  • Start: 13.30 Uhr
  • Ort: am Pranger

1. Mai in Bremen

  • Start: 13 Uhr
  • Ort: Hauptbahnhof

Tag der Arbeit: Warum gibt es Demos am 1. Mai?

Der 1. Mai, auch Tag der Arbeit genannt, hat seinen im 19. Jahrhundert. Um diese Zeit herum gingen weltweit bereits viele Arbeiter auf die Straßen, um für sich bessere Arbeitsbedingungen durchzusetzen.