In der 1. Bundesliga beginnt die Saison 2021/22 am Freitag, den 13. August 2021. Gleich zum ersten Spieltag gibt es einige brisante Duelle. Das Eröffnungsspiel bestreiten Rekordmeister FC Bayern München und Borussia Mönchengladbach. Alle Infos zur 1. Bundesliga im Überblick.

1. Bundesliga Mannschaften: Diese Teams spielen in der Saison 2021/22

  • FC Bayern München
  • RB Leipzig
  • Borussia Dortmund
  • VfL Wolfsburg
  • VfB Stuttgart
  • Borussia Mönchengladbach
  • 1. FSV Mainz 05
  • Bayer 04 Leverkusen
  • 1. FC Köln
  • TSG Hoffenheim
  • Greuther Fürth
  • SC Freiburg
  • Eintracht Frankfurt
  • VfL Bochum
  • Arminia Bielefeld
  • Hertha BSC Berlin
  • FC Augsburg
  • 1. FC Union Berlin
Marco Rose ist neuer Trainer bei Borussia Dortmund. Am ersten Spieltag empfängt der BVB Eintracht Frankfurt im Signal Iduna Park in Dortmund. Gelingt dem neuen Coach ein guter Start?
Marco Rose ist neuer Trainer bei Borussia Dortmund. Am ersten Spieltag empfängt der BVB Eintracht Frankfurt im Signal Iduna Park in Dortmund. Gelingt dem neuen Coach ein guter Start?
© Foto: David Inderlied/dpa

Wo werden die Spiele der 1. Bundesliga übertragen?

Sky, DAZN, Sat.1 und Co.: Die Übertragungsrechte haben sich für die neue Spielzeit wieder geändert. Alle Infos zur Übertragung der Bundesliga in der Saison 21/22 findet ihr hier im Überblick.

Bundesliga: Gästefans ab dem 3. Spieltag erlaubt - Wie viele dürfen ins Stadion?

Die Vereine der 1. Bundesliga und 2. Bundesliga können ab dem dritten Spieltag der kommenden Saison mit der Rückkehr von Gästefans in die Stadien planen. Einen entsprechenden Beschluss fasste die Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga (DFL) am Mittwoch. "Solange die Zuschauerkapazitäten noch gesetzlichen Beschränkungen unterliegen, sollen fünf Prozent der Tickets pro Spiel Gästefans vorbehalten werden. Bei einem kompletten Wegfall der Beschränkungen wird automatisch zum eigentlich vorgesehenen Kontingent von zehn Prozent zurückgekehrt", heißt es in der Mitteilung.
Lediglich beim jeweils ersten Heimspiel der Saison gilt diese Regelung noch nicht, um dem jeweiligen Verein das Sammeln von "Erfahrungswerten bei der Rückkehr von Fans in die Stadien zu ermöglichen".

Stehen die Spieltermine in der Bundesliga schon fest?

Die ersten sechs Spieltage der Bundesliga-Saison 2021/22 sind bereits final von der DFL terminiert. Hier findet ihr die Spieltage samt Anstoßzeiten in der Übersicht.

Bundesliga: Wie viele Wechsel sind pro Mannschaft erlaubt?

In der 1. und 2. Bundesliga bleiben 2021/22 in beiden Ligen fünf Spielerwechsel pro Mannschaft und Begegnung erlaubt. Während einer Begegnung stehen insgesamt drei Gelegenheiten pro Mannschaft sowie zusätzlich die Halbzeitpause zur Verfügung, um fünf Spielerwechsel vorzunehmen. Die Regelhüter des International Football Association Board (IFAB) hatten der Ausweitung des Wechselkontingents grundsätzlich bis Ende 2022 grünes Licht gegeben, den nationalen Ligen die Entscheidung aber freigestellt.

Das sind die Trikotpreise der Vereine der 1. Bundesliga in der Saison 21/22

Die Vereine der 1. und 2. Bundesliga starten traditionell mit neuen Trikots in die Spielzeit. Das sind die Preise der Bundesligisten und ausgewählter Zweitligisten für die Saison 21/22:

BVB-Kader fast komplett - Can: „Dürfen nicht jammern“

Nach fast vierwöchiger Vorbereitung mit einem Rumpfkader hat das lange Warten von BVB-Trainer Marco Rose auf viele Leistungsträger ein Ende. Zwei Tage nach den deutschen Nationalspielern Mats Hummels und Emre Can trafen auch die belgischen EM-Teilnehmer Axel Witsel und Thomas Meunier sowie der Schweizer Manuel Akanji im Trainingslager der Dortmunder in Bad Ragaz ein. Witsels Landsmann Thorgan Hazard wurde am Donnerstag im Laufe des Nachmittages erwartet.
Damit ist der Kader des Fußball-Bundesligisten knapp eineinhalb Wochen vor dem Pflichtspiel-Auftakt im DFB-Pokal bei Wehen Wiesbaden mit Ausnahme des Engländers Jude Bellingham und des Dänen Thomas Delaney komplett. „Jeder weiß, das ist keine optimale Vorbereitung. Es ist extrem, weil nächste Woche schon das erste Pflichtspiel ansteht. Aber wir dürfen nicht jammern“, kommentierte Can am Donnerstag den späten Einstieg vieler Stammkräfte in das Training.