Vom Stollen über Ulmer Kunst-Spatzen bis zu selbstgestrickten Socken: Das Sortiment der Aktion 100 000-Hütte auf dem Ulmer Weihnachtsmarkt ist gewohnt vielseitig und betont lokal-regional. So sind Spezialitäten aus der Wurstküche der Barmherzigen Schwestern in Untermarchtal genauso zu haben wie Stollen und Plätzchen, die das Regionale Ausbildungszentrum in Ulm aus dem Ofen geholt hat. Essige, Eierlikör, Bio-Rindswürstchen, Lebkuchen von Weiss, Walnüsse vom Fruchthof Nagel und Produkte der Schapfenmühle sind auch im Angebot.

Löwenmensch und Ulmer Spatzen

Wer Weihnachtsgeschenke sucht, ist am Stand 122 östlich des Stadthaus-Cafés im wahrsten Wortsinn goldrichtig. Denn neben goldenen, silbernen und auf „rostig“ getrimmten Löwenmensch-Skulpturen, sind auch Ulmer Spatzen aus Beton oder Holz zu haben. Schirme und Tassen mit Ulm-Motiv komplettieren das Angebot.
Unschlüssige Standbesucher(innen) können sich vertrauensvoll an Gisela Stöger, die „Managerin“ der Aktions-Hütte, wenden. Die fleißige Strickerin kennt sich nicht nur mit Maschen gut aus und berät gerne.

Öffnungszeiten

Der Ulmer Weihnachtsmarkt ist vom 22. November an täglich von 10 bis 20.30 Uhr geöffnet. Schluss wird am 22. Dezember sein.