Bei einem Unfall in Erbach sind am Sonntag drei junge Erwachsene verletzt worden. Laut Polizei war das Fahrzeug kurz vor fünf Uhr morgens von Erbach in Richtung Bach gefahren. An der Ortseinfahrt des Ortsteils habe der 49-jährige Fahrer in der Kurve die Kontrolle über das Auto verloren, heißt es im Polizeibericht. Das Taxi kam von der Straße ab, fuhr über ein Feld und prallte gegen einen Baum.
Bei dem Unfall wurden zwei 19-jährige Fahrgäste schwer verletzt, ein weiterer 19-Jähriger erlitt laut Polizei leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten die drei jungen Erwachsenen in Krankenhäuser.

Polizei vermutet: Taxifahrer ist zu schnell gefahren

Am Unfallwagen entstand ein Totalschaden, das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 17.000 Euro. Ein Polizeisprecher bestätigte auf Nachfrage, dass der 49-jährige Taxifahrer mutmaßlich zu schnell gefahren sei. Laut Polizei ist zu schnelles Autofahren „nach wie vor eine der Hauptunfall-Ursachen“. Die Unfälle hätten oft schwerwiegende Folgen.
Im Kreis Biberach ist am Sonntag ein Mensch bei einem schweren Unfall gestorben. Ein Auto hatte bei einem Überholmanöver eine Kutsche gerammt.