Wie die Polizei mitteilt, war ein Reifenplatzer der Grund für einen tödlichen Unfall am frühen Dienstagabend auf der A8. Ein 22-jähriger Ford-Transit-Fahrer war gegen 18 Uhr auf der Autobahn Richtung Stuttgart unterwegs. Wenige Kilometer vor der Ausfahrt Merklingen platzte nach ersten Erkenntnissen der linke Hinterreifen des Kleintransporters.
Der Wagen geriet dadurch ins Schleudern, kippte, überschlug sich in einer dortigen Böschung und blieb neben der Fahrbahn auf den Rädern stehen. Der Fahrer, der nicht angeschnallt war, wurde während des Unfalls aus dem Transporter geschleudert und schwer verletzt. Ersthelfer, Feuerwehr und Rettungskräfte versuchten erfolglos, den 22-Jährigen wiederzubeleben. Er starb noch an der Unfallstelle.
Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten mussten die beiden rechten Fahrspuren der Autobahn gesperrt werden. Dadurch kam es stundenlang zu einem langen Stau. Im Einsatz waren unter anderem die Feuerwehren aus Merklingen und Nellingen. An dem Transporter entstand Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro.