Im Zuge der Windkraftoffensive Baden-Württemberg haben die Stadtwerke (SWU) und das Unternehmen „iTerra Energy“ im Ausschreibungsverfahren von Forst BW den Zuschlag für potenzielle Windenergieflächen bei Giengen/Sontheim an der Brenz erhalten. Wie die SWU mitteilen, umfasst die betreffende Fläche 140 Hektar. Insgesamt könnten dort bis zu sieben Anlagen entstehen, die zusammen eine Leistung von 50 Megawatt erbringen. In Kürze wollen die Projektpartner die Vertragsgespräche mit Forst BW beginnen, teilen die SWU weiter mit.
SWU-Chef Klaus Eder freut sich über den Zuschlag: „Mit dem Projekt legen wir in Sachen Ausbau regenerativer Energieerzeugung nach.“ Claus Brodersen, Geschäftsführer des SWU-Projektpartners: „Der Zuschlag für das Projekt in Giengen/Sontheim ist eine weitere gute Chance für eine heimische, sichere, saubere und bezahlbare Energieversorgung.“ Durch diesen Windpark könnten bis zu 30 000 Haushalte mit grüner Energie beliefert werden.
Weitere Informationen zum angestrebten Zeitplan und Details wollen die SWU zu gegebener Zeit bekanntgeben.