Wie der Name vermuten lässt, dreht es sich in dem Laden um Manga und alles Drumherum, wie zum Beispiel Merchandise- oder Cosplay-Artikel. Darüber hinaus gibt es aber auch das ein oder andere Special, was nicht ganz alltäglich ist. Neben einer Auswahl an japanischen Süßigkeiten und Getränken gehören dazu die sogenannten Lucky Bags – eine Art Wundertüte. Jeder Lucky Bag ist gefüllt mit verschiedenen Produkten aus dem Sortiment. Preislich bewegen bewegen sie sich zwischen 15 und 100 Euro.
Nicht ganz uninteressant, da werde ich definitiv mal vorbeischauen. Allerdings muss ich persönlich auch sagen: Was Manga-Expertise, fundierte Beratung und pure Sympathie angeht, gibt es für mich kaum was Besseres als das Ulmer Comic Home. Da muss sich zeigen, inwiefern die Mafia da mithalten kann ...
[frizz]