Zutaten

Für die Puffer
½ kleiner Butternut-Kürbis
(etwa 300 g)
4 große festkochende
Kartoffeln (etwa 500 g)
2 Eier (Größe M)
1 Prise frisch geriebene
Muskatnuss
2 EL Butterschmalz
Salz und Pfeffer
Für den Dip
1 Bund Schnittlauch
1 Bund Petersilie
300 g Schmand
Paprikapulver
Salz und Pfeffer
Tipp vom Profi: Petersilie und Schnittlauch durch 7-Kräuter-Mischung (grüne Soße) ersetzen.

Zubereitung

1. Für die Puffer den Kürbis waschen, schälen und entkernen. Dann die Kartoffeln schälen und mit dem Kürbis grob raspeln (zügig arbeiten, damit die Kartoffeln nicht braun werden).
2. Das geraspelte Gemüse in einer Schüssel mit Schmand sowie den Eiern gut vermengen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
3. In einer großen Pfanne nun Butterschmalz erhitzen. Die Gemüsemasse portioniert hineingeben und von beiden Seiten bei mittlerer Hitze für etwa 7–8 Minuten goldbraun braten. Die Puffer anschließend abtropfen lassen und im Ofen warm halten.
4. Für den Dip den Schnittlauch sowie die Petersilie waschen, in feine Stückchen schneiden und in einer Schüssel mit Schmand verrühren. Mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken.
5. Kürbis-Kartoffel-Puffermit dem Kräuterdip anrichten und servieren.

Wein-Empfehlung vom Profi

Nachhaltig, trocken, feinfruchtig: Grauer Burgunder QbA, Rheinhessen, Edition Barrqiue