Das bedeutet: Lucy stellt Weinkisten bzw. Regalfächer zur Verfügung. Lokale Produzenten mieten diese und stellen ihre Waren darin aus. Das Angebot ist vielfältig, darunter Whisky aus Bellenberg, Insekten-Snacks aus Schnürpflingen und Boxershorts aus Neu-Ulm. Auch Produkte für den täglichen Bedarf, wie Eier und Käse, werden angeboten.

Der Name ist Programm

Von ungefähr kommt der Name nicht. „Es geht mir einerseits um alles, was verwertbar ist, frei nach dem Motto: ‚Reduce, re-use, recycle.‘ Daneben steht aber auch die Wertschätzung für die Produkte im Vordergrund. Die Sachen sind nicht unbedingt günstig, stammen aber ja auch von Kleinstmanufakturen, Familienbetrieben und Bauernhöfen“, erklärt Lucy und ihre Freundin Vanessa, die ebenfalls im Laden arbeitet, ergänzt: „Wir merken, dass es viele Leute gibt, die dieses Regionale zu schätzen wissen, gerade bei den Grundnahrungsmitteln. Lass da die Eier etwas mehr kosten. Die werden gekauft, weil es einfach die ‚guten‘ Eier sind.“

Man soll sich wohlfühlen

Wer das Geschäft in der Kaiser-Karl-Straße 6 besucht, wird neben dem umfangreichen Angebot schnell eine Sache merken: Hier geht es freundschaftlich, beinahe familiär zu.
Wer wissen möchte, ob der Bergkäse schmeckt, kann einfach probieren. Wer sich nach dem Einkauf kurz ausruhen möchte, kann es sich auf dem Sofa gemütlich machen. Und wer einfach nur ein Schwätzchen halten möchte, ist auch willkommen. „Dieses Lockere ist mir einfach wichtig. Hier soll sich jeder wohlfühlen“, meint Lucy, während Vanessa zustimmend nickt.
[frizz]

Mehr:

instagram.com/lous_verwertbar