Ein missachtete Vorfahrt endete am Freitagabend in Ulm in einer Schlägerei zwischen zwei Männern.
Wie die Polizei berichtet, hatte ein 32-Jähriger einem 33-Jährigern die Vorfahrt genommen, woraufhin dieser ausweiche musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern.
Beide Autofahrer mussten nach dem glimpflich verlaufenen Vorfall an einer Ampel warten. Das nahmen die beiden zu Anlass, aus ihren Autos auszusteigen und den jeweils anderen für sein Verhalten zur Rede zu stellen. Dann gingen sie aufeinander los. Ein Zeuge konnte die beiden Strithähne trennen.

Kontrahenten verletzten sich im Gesicht

Laut Polizei erlitten die beiden bei der Schlägerei “nicht unerhebliche Gesichtsverletzungen“. Sie werden wegen Körperverletzung angezeigt. Außerdem müsse geklärt werden, „ob sie charakterlich dafür geeignet sind, als Autofahrer am öffentlichen Verkehr teilzunehmen“.