Beim ESC Ulm in der Einsteinstraße in der Weststadt gibt es einen Parkplatz. Dort stehen lediglich Altpapiercontainer. Inzwischen aber wird jede Woche immer wieder drumherum Hausmüll und sogar Sperrmüll abgelagert. Dem ESC Ulm reicht es jetzt. Der Vorsitzende hofft auf Zeugenhinweise.
„Aus Verzweiflung wende ich mich an Sie“, schreibt der erste Vorsitzende Halim Aydin an die Redaktion der SÜDWEST PRESSE. „Wieder einmal wurde auf unserem Parkplatz beim ESC Ulm in der Einsteinstraße neben Edeka Fremdmüll abgeladen.“ Dies sei nicht das erste Mal gewesen. Inzwischen passiere das jede Woche.

Helfer des ESC Ulm haben keine Lust mehr, fremden Müll wegzuräumen

„Doch dieses Mal haben es die Personen geschafft, dass ehrenamtliche Helfer im Verein keine Lust mehr haben, hier vor Ort so weiterzumachen.“ Seit Montag liegen sogar eine Waschmaschine und Fitnessgeräte, also eindeutig Elektronik- und Sperrmüll, sowie sehr viel Hausmüll und Biomüll vor Ort. Hinzu kommt: Inzwischen würden Fremde sogar in die vereinseigenen Altpapiercontainer Hausmüll werfen.
Dazu sagt ein Polizeisprecher des Ulmer Polizeipräsidiums: Sobald dieser wilde Müll von Vereinsseite angezeigt werde, könne man einen offiziellen Zeugenaufruf starten.