Bei einer Probefahrt auf der neuen Ulmer Straßenbahnlinie 2 hat sich am Donnerstag eine Panne ereignet - eine Woche vor dem offiziellen Betriebsbeginn: Eines der Fahrzeuge verlor seinen Stromabnehmer.

Der Zwischenfall hatte sich am Nachmittag gegen 16 Uhr in der Nähe der Haltestelle Universität West auf der neuen Linie 2 ereignet.

Nach Aussagen von Augenzeugen riss bei der Bahn mit der Nummer 61 einer der Stromabnehmer ab und blieb an der Oberleitung hängen. Grund dafür war ein Fehler an der Oberleitung, wie die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm (SWU) auf Anfrage mitteilen. Die Bahn selbst ist laut ersten Berichten nicht mehr fahrtüchtig und muss durch eine zweite Bahn abgeschleppt werden.

Heute wurden erstmals alle zwölf neuen Straßenbahnen auf die neue Strecke zwischen Kuhberg und Wissenschaftsstadt geschickt. Dabei ging es um einen Gesamt-Check für den Betrieb, der offizielle am 8. Dezember starten soll.

Nach Aussage der SWU ist der Schaden an Fahrzeug und Oberleitung nicht gravierend und kann schnell behoben werden.

Das könnte dich auch interessieren: