Über die nötige Expertise verfügen beide. Sie ist Strafverteidigerin, er Leiter der Ulmer Rechtsmedizin. Freunde und Familie hätten schon immer gerne zugehört, also warum die Gespräche nicht mit der Öffentlichkeit teilen?
In den Folgen lässt das Ehepaar abgeschlossene Fälle Revue passieren. Das Besondere: Die Toten lagen alle bei Sebastian Kunz auf dem Obduktionstisch. Doch wo kommen jetzt die „Lifehacks“ her? Am Ende jeder Folge erzählen die beiden, was sie aus dem Fall gelernt haben. „Von den Toten fürs Leben lernen“ ist die Idee dahinter.
[frizz]