Vor über einem Jahr hat sich der Physiotherapeut Steffen Preiss-ler einen Traum erfüllt und im Keller seines Junginger Wohnhauses eine Art Ladenlokal eröffnet. „In den Dörfern macht doch alles zu, da wollte ich etwas für die Junginger schaffen“, erzählt der leidenschaftliche Hobbykoch und Genießer. Sardinien, Griechenland, Spanien, Portugal – schon immer brachten seine Frau und er gute Weine und Spezialitäten von ihren Reisen mit. Heute bietet er diese Feinkost in seinem Ladenlokal „Taste the Table“ an. „Den Keller habe ich selbst ausgebaut, der Probiertisch ist aus alten Balken aus diesem Haus entstanden“, sagt der 44-Jährige stolz. Regulär öffnet er nur donnerstags zwischen 17 und 22 Uhr die Tür. „Ich erlaube mir aber auch, mal zuzulassen, wenn ich zum Beispiel Urlaub habe, denn für mich soll das ein Hobby bleiben“, so der umtriebige Gastgeber. Tatsächlich macht „Taste the Table“ in der ersten Augusthälfte Urlaub. Über Instagram oder Facebook erfährt man aber immer rechtzeitig, wann die Türen offen sind und auch, was es zu essen gibt. Eine Anmeldung ist nicht nötig. „Einfach vorbei kommen und reinschauen!“
Steffen Preissler erzählt von den Anfängen: „Da kamen erst mal alte Freunde, die brachten dann wieder Freunde mit. Heute kommen aber auch viele Junginger vorbei. Sie schätzen es, dass sie nach einem Glas Wein oder Cava heim laufen können.“ Den Keller kann man auch für geschlossene Gesellschaften buchen, der erfahrene Hobbykoch macht dann Menü-Vorschläge. „Wer mein Konzept versteht, kann hier Spaß haben“, meint er lachend.
[frizz]