Wer an dem kleinen Laden in der Fischergasse 1 vorbeiläuft, hat sie vielleicht schon im Schaufenster sitzen sehen: die dreijährige Hundedame Fräulein Lotti. Sie ist die Namensgeberin des Ladens, der Mitte Mai von ihrem Frauchen Anna Bauer eröffnet wurde. Als die Pfuhlerin Fräulein Lotti als Welpe bekam, war sie mit dem, was an Hundeausrüstung auf dem Markt war, gar nicht glücklich: Zu viel Chemie, zu viel Plastik. Deshalb stellte sie ihre Leinen und Tücher kurzerhand selber her. Ganz wichtig ist Anna Bauer dabei, dass alles nachhaltig ist. Als Material nutzt sie Baumwolle, Wollfilz und Hanf. Oft wurde sie beim Gassigehen auf die schönen Leinen und Tücher von Fräulein Lotti angesprochen, woraufhin sie 2020 einen Onlineshop gründete. „Handgefertigte Tücher, Leinen oder auch Leckerli-Beutel – alles soll elegant und schick aussehen, aber auch lange halten und alltagstauglich sein“, darauf legt Anna Bauer Wert.

Der große Traum vom kleinen Laden

Die Idee, ihrem Onlineshop eine „richtige“ Heimat zu geben, hatte die Hundebesitzerin schon länger. Also kündigte sie ihren Job bei der Sparkasse Ulm, um sich voll und ganz um ihr Herzens­projekt zu kümmern. Im vorderen Teil des kleinen Ladens ist der Verkaufsraum, im hinteren Bereich hat sich Anna Bauer eine Werkstatt eingerichtet. Hier wird auch der Versand erledigt, denn der Onlineshop ist weiterhin ein bedeutender Bestandteil ihres Geschäftsmodells. „Mit dem Laden habe ich nun endlich eine Verbindung in die Region“, sagt Anna Bauer. „Bisher ­lief das meiste über die Post, jetzt kann ich auch den persönlichen Kontakt pflegen. Man kann einfach mit seinem Hund herkommen, alles anprobieren und wenn mal etwas nicht vorrätig ist, kann ich das individuell maßfertigen.“
[frizz]