Tetiana Kobchenko (29) floh Mitte August mit ihrem achtjährigen Sohne Maxyme aus der Ukraine nach Deutschland. Ihren Ehemann mussten sie in der Heimat zurücklassen, sein Einberufungsbefehl an die Front lag bereits in der Post. Beim Erzählen schießen der jungen Frau die Tränen in die Augen, sie ...