Von Erfurt nach Neu-Ulm

Die Autorin Julia Kulewatz folgt ihr nun nach. Die Autorin und Dozentin für kreatives Schreiben an der Universität Erfurt wird vom 1. Mai bis zum 31. Juli in Neu-Ulm wohnen. Hierfür erhält sie ein monatliches Stipendium in Höhe von 1.500 Euro sowie eine Unterkunft. Drei Monate wird die Stadtschreiberin einen Blick auf das Leben, die Menschen und die Kultur in Neu-Ulm werfen. Ihre Eindrücke werden einerseits in einem Blog veröffentlicht. Andererseits sollen Julia Kulewatz’ Erfahrungen auch in Buchform festgehalten werden und 2023 erscheinen.

Vorstellung im Mai

Offiziell vorgestellt wird die neue Stadtschreiberin am 13. Mai um 19 Uhr im Edwin-Scharff-Museum. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen vorbeizukommen. Im Juni wird sich zudem der städtische Podcast „Neu leben. Neu hören. Der Podcast der Stadt Neu-Ulm“ in einer eigens produzierten Folge mit der Stadtschreiberin beschäftigen.
[frizz]