Das Ulmer Unternehmen Oscorna steht seit mehr als 85 Jahren für natürliches Düngen und natürliche Bodenverbesserung. Mit der stattlichen Spende von 10 000 Euro gibt Oscorna dem Konto der Aktion 100 000 und Ulmer helft einen kräftigen Wachstumsschub. Im Begleitschreiben der großzügigen Hilfe formuliert Geschäftsführer Thomas Mayer die Motivation so: „Die Aktion 100 000 und wir haben ein gemeinsames Ziel. Die Not in unserer Region Ulm, Neu-Ulm und in den beiden Landkreisen Alb-Donau und Neu-Ulm soll gelindert und der Umgang mit unseren Mitmenschen dadurch respektvoller und menschlicher werden.“
Der Betrieb im Gewerbegebiet Donautal hat rund 100 Mitarbeiter und ist in Deutschland  Marktführer bei den Naturdüngern für Hobbygärten. Der Umwelt- und Naturschutz liegt Oscorna sehr am Herzen, die Firma konnte einige ökologische Auszeichnungen  – darunter im Jahr 1997 den Umweltpreis der Stadt Ulm – entgegennehmen.
Der inzwischen verstorbene Chef des Unternehmens, Horst Mayer, sagte 1977: „Aus Verantwortung heraus wurde die Entscheidung getroffen, dass wir nur Produkte herstellen wollen, die weder Mensch noch Tier noch Pflanze noch Boden in irgendeiner Form schädigen.“ Nach diesem Grundsatz ist das Unternehmen unter Leitung von Thomas Mayer bis in die heutige Zeit sehr erfolgreich tätig.