Viele kennen Gerhard Fahrenkamp von seinem Glühweinstand auf dem Ulmer Weihnachtsmarkt – oder dem Gewürz- und Teespezialitätenladen in der Walfischgasse. Jetzt geht er als Auto-Spender in die Aktion 100 000-Geschichte ein. Wochen vor Weihnachten bescherte er unsere Benefiz-Initiative mit seinem geliebten Ford Escort, Baujahr 1996. Der Youngtimer, der in fünf Jahren zum Oldtimer wird und dann mit dem begehrten H-Kennzeichen für historische Fahrzeuge fahren darf, ist eines der Top-Lose der großen Benefiz-Versteigerung, die am Sonntag, 5. Dezember, beginnt. 

Stolzer Neupreis im Jahr 1996: 40 000 Mark

Die Daten des supergepflegten Ford Escort 16 V in Stichworten: zweitürig, Erstzulassung 12. November 1996, 115 PS, 1,8 Liter Hubraum, 40 698 km auf dem Tacho, Benziner, Handschaltung, Radio und Kassettenrekorder, achtfach bereift, grüne Umweltplakette, Garagenwagen. Der Neupreis für das Fahrzeug war 1996 knapp 40 000 Mark, die Original-Rechnung wird mit anderen penibel aufbewahrten Papieren übergeben. Elektrischen Schnickschnack besitzt das Modell nicht. Kein Knöpfchendrücken, um die Seitenscheiben zu bewegen. Das Auto ist was für Selbstkurbler.
„Der steht da wie aus dem Laden. Ein Traumauto“, bejubelt Fahrenkamp sein Noch-Eigentum. Das sei auch kein Wunder, denn er habe jahrelang miterleben können, wie der Wagen gewaschen und gewienert worden sei. Der Ford stammt von einer führerscheinlosen Nachbarin, ist aus dem Nachlass ihres Mannes. „Sie ist froh, dass ihre Garage frei ist. Und ich möchte die Aktion 100 000 unterstützen“, meint Fahrenkamp und resümiert: „Genaugenommen habe ich jetzt zweimal etwas für den guten Zweck getan.“
Fahrenkamps Alltags-Vehikel ist ein Volvo BJ. 2013, mit dem Escort war er im vergangenen halben Jahr seit er ihm gehört so gut wie gar nicht unterwegs.  „Den habe ich bloß zum Tüv und wieder zurück bewegt“, bekennt er.
Die neue HU-Plakette ist gerade mal wenige Monate alt. Fahrenkamp hat vor, als Dreingabe eine Audio-Kassette mitzuliefern. „Vielleicht was mit Country- und Westernmusik.“ Passend wäre auch ein Tape mit Heinz Erhardt und seinem Hit aus dem Jahr 1961: „Fährt der alte Lord fort, fährt er nur im Ford fort.“ Da käme Freude auf, heißt es doch: „Wenn er dann so flitzt, ha-ha, lacht er ganz verschmitzt.“

Wert: Liebhaberwert
Mindestgebot: 2500 Euro