Noch steht es nicht abschließend fest. Doch die Händler, die aktuell auf dem Ulmer Weihnachtsmarkt den sinkenden 2G-plus-Umsätzen trotzen, werden diese Woche zusammenpacken müssen. Das ist bitter, weil die Beschicker auf ihrer Ware, ihren Feuerwürsten und vermutlich Hektolitern von Glühwein si...