Am Mittwochabend kam es an einer Flüchtlingsunterkunft „Im Starkfeld“ in Neu-Ulm zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern, bei der einer verletzt wurde.

Gannertshofen

Ein 34-Jähriger beschimpfte aus bislang unbekannten Grund seinen 18-jährigen Mitbewohner, wie die Polizei berichtet. Dann nahm sich der Ältere einen faustgroßen Stein aus dem Kiesbett und wollte mit diesem auf den Jüngeren einschlagen. Der 18-Jährige konnte den Schlag abwehren, zog sich hierbei jedoch eine Schürfwunde am Unterarm zu.

Schlägerei in Neu-Ulm: Security trennt Kontrahenten

Die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes trennten die beiden Kontrahenten voneinander. Dem 34-jährigen Aggressor, der laut Polizei alkoholisiert war, wurde der Zutritt zur Unterkunft verweigert. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet.