Die Lösung mag zwar naheliegend sein, aber offenkundig nur für vielleicht nicht so kundige Beobachter. Rund zehn Millionen Euro an Schlüsselzuweisungen – und damit gut vier Millionen Euro mehr, als von Kämmerin Susanne Moroff eingeplant – wird das Land kommendes Jahr nach Neu-Ulm überweisen...