Das Abkochgebot für die Verbraucher der Wasserversorgung Rauher-Berg-Gruppe ist mit sofortiger Wirkung aufgehoben. In den letzten Untersuchungen zeigten sich einwandfreie mikrobiologische Trinkwasserbefunde, teilt der Pfaffenhofener Bürgermeister Sebastian Sparwasser mit.
Bei einer Routinebeprobung in Pfaffenhofen im Landkreis Neu-Ulm waren bei mehreren Proben coliforme Bakterien nachgewiesen worden. Die Proben waren am 8. Juli genommen worden. Das Untersuchungsergebnis wurde am 11. Juli mitgeteilt und zeigte die Keimbelastung an. Da eine Verunreinigung des Trinkwassers nicht ausgeschlossen werden konnte, hatte der Öffentliche Gesundheitsdienst am Landratsamt Neu-Ulm am 11. Juli ein Abkochgebot ausgesprochen.
In den vergangenen Tagen und Wochen wurden bei mehreren Beprobungen im gesamten Verbandsnetz keine weiteren Belastungen durch bakterielle Verunreinigungen festgestellt, sodass das Wasser mit sofortiger Wirkung wieder regulär genutzt werden kann.
Die Aufhebung betrifft das gesamte Verbandsnetz:
  • Landkreis Neu-Ulm: Pfaffenhofen mit allen zugehörigen Ortsteilen sowie die Ortsteile Obehausen und Wallenhausen der Stadt Weißenhorn
  • Landkreis Günzburg: Rieden an der Kötz, Waldstetten, Kleinkötz, Großkötz, Ebersbach, Ortschaften der Wiesenbachgruppe:
  • Unter-/Oberwiesenbach, Stoffenried, Höselhurst, Sausenthal, Wattenweiler, Unterbleichen/Oberbleichen, Oberegg, Hausen bei Stoffenried