Unbekannte haben am Abend des 30. Dezember ein Fenster eines Gebäudes der Bayrischen Roten Kreuzes im Pfaffenweg eingeschlagen und sich Zutritt zum Büro der Wasserwacht Neu-Ulm verschafft. Mehrere Schränke wurden durchwühlt und unter anderem ein Beamer entwendet. Sachschaden: rund 5000 Euro.
Laut Wasserwacht Neu-Ulm werden die Räumlichkeiten außerhalb der Badesaison zudem als Schulungs- und Ausbildungsräume genutzt.
Die Wasserwachtler zeigten sich bestürzt, dass einzelne nicht einmal Halt davor machen, eine Organisation zu bestehlen, die sich der Rettung von Menschen verschrieben hat. Die Wasserwacht finanziert sich aus Spendengeldern und Mitgliederbeiträgen. Die Mitglieder der Wasserwacht sind ehrenamtlich tätig und damit unentgeltlich im Einsatz.

Polizei sucht Zeugen der Tat: Wer hat etwas gesehen?

Erste Ermittlungen vor Ort wurden durch die Polizeiinspektion Neu-Ulm sowie den Kriminaldauerdienst (KDD) Memmingen geführt. Weitere Ermittlungen werden durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm geführt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer: 0731/8013-0 entgegen.